Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Astrid am 02.01.2015, 12:01 Uhr.

Re: Nicht paniken!

Es ist ja schon viel Gutes zu Deiner Frage gesagt worden. Ich möchte gern noch ergänzen, dass Du Dir die Fehleinschätzung der Lehrerin nicht so sehr anziehen solltest. Dein Sohn ist zwar unbedingt förder-bedürftig (Ergotherapie o. ä.), aber er gehört nicht zum Psychiater! Psychiatrische Erkrankungen sehen ganz anders aus, ich sehe da bei Deinem Sohn keinen Hinweis - und so ähnlich sagte es ja auch die Ärztin. Die älteren Lehrerinnen sind oft schlecht ausgebildet, was Entwicklungsprobleme oder Förderbedarf angeht und werfen daher schnell mit solch laienhaften Ideen um sich!

Ich glaube, Du musst auch selbst etwas gelassener werden. Dass Euch die Schule die Vorweihnachtszeit vermiest hat, ist schade und unnötig. Vielleicht musst Du Dich innerlich besser behaupten und abgrenzen lernen? Solche Äußerlichkeiten sollten Euren Familienalltag nicht so grundlegend erschüttern, dazu gehören immer zwei Seiten: die hilflose Lehrerin UND Deine eigene Verunsicherung, gell! Zum Beispiel hätte ich das Angebot der Ärztin, mit der Lehrerin zu sprechen, unbedingt angenommen. Ich glaube, es hätte der Lehrerin gut getan, eine Expertenmeinung zu ihrer albernen Theorie zu hören. Sie wäre danach wesentlich kleinlauter geworden. Nach meiner Erfahrung hätte sie das auch nicht an Deinem Sohn ausgelassen, sondern im Gegenteil: sie wäre vorsichtiger geworden. Trau' Dich doch mal, etwas selbstbewusster aufzutreten. Schwäche und Angst sind schlecht für Dein Auftreten und auch für den Stand Deines Sohnes gegenüber der Lehrerin!

Jetzt steht in meinen Augen einfach als erstes Ergotherapie an. Dort wird in kleinen Gruppen Sozialkompetenz, Auftreten, Verhalten, Kooperation unter Kindern usw. trainiert - alles, was Dein Sohn in der Klasse braucht. Falls das nicht reicht, darf man auch eine liebe Kinderpsychologin zu Rate ziehen (das ist ja KEINE Psychiaterin!). Paniken würde ich nicht, viele Kinder haben im ersten Schuljahr Anpassungsprobleme.

Wenn Ihr die Schule wechseln solltest, sage gleich beim Erstgespräch, dass Dein Sohn bei der Ergo (oder Ähnlichem) angemeldet ist und auf einem guten Weg ist. Betone dies mehr als die bisherigen Schwierigkeiten. Es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Dein Sohn ist noch so jung, er hat noch ein Riesen-Potential an Veränderung und guter Entwicklung! In wenigen Jahren wird dieser ungute Start nur noch eine Erinnerung sein.

LG

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia