Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von dhana am 02.12.2008, 14:23 Uhr.

Re: Neues zu meinem Sohn!

Hallo,

ich habe einen Sohn mit einer auditiven Wahrnehmungsstörung - jedes Ohr für sich hört zwar gut, aber die Weiterleitung ins Gehirn erfolgt nicht gleich schnell, man kann sich das so etwa vorstellen, als würde er alles im Echo hören.

Aber, bei uns ist das nicht erst in der Schule aufgefallen - es viel schon mit etwa 1 Jahr auf, da er nicht zu sprechen begann, mit 2,5 Jahren begannen wir mit Logopädie, weil seine Sprachentwicklung deutlich hinterher war.
Im Kindergarten hat er sich dann sehr zurückgezogen und sass immer nur still in der Hängematte - da kam dann von der Seite vom KiGa wir sollten mal Autismus abklären lassen.
Wir waren dann in der Kinder- und Jugendpsychatrie, wo sehr viel abgeklärt wurden - von IQ-Test, ADS,... und eben auch die Wahrnehmungsstörung.
Er war einfach durch die Lautstärke im Kindergarten ständig überfordert - und er wurde halt nicht laut und unruhig dabei, sondern hat sich zurückgezogen und sein Gehör scheinbar ausgeschaltet.

Er kam dann sein Vorschuljahr ins die Vorschulklasse der Sprachheilschule - das war super - er ist sichtlich aufgeblüht.
Mein Sohn besucht jetzt die erste Klasse der normalen Regelschule, kommt da super mit und alle unsere Befürchtungen (es stand schon Legastenie im Raum) Bewahrheiten sich nicht.
Aber ohne die viele Therapie, die er seit mehr als 4 Jahren gemacht hat - wäre es von der Konzentration her nicht möglich - denn es ist klar, er muß sich sehr viel mehr Konzentrieren, als "normale" Kinder.
Manchmal ist er nach der Schule sehr fertig, weint dann viel zuhause und legt sich auch mal hin und schläft - vorallem bei Veranstaltungen (wie den Gesundheitstag) die sehr unruhig sind und nicht der normale Schulalltag stattfindet.
Zum Glück ist unser Lehrer sehr aufgeschlossen und arbeitet mit uns zusammen - und er ist in einer Klasse mit nur 16 Kindern - sonst wäre eine Regelschule wohl nicht möglich.

Jetzt macht ihm Schule Spass, er lernt gern und hat gute Erfolge und seinem Selbstbewustsein tut das richtig gut.

Grüße Dhana

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia