Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Hexhex am 11.03.2012, 15:18 Uhr.

Re: Naja, angefangen haben ja immer "die Anderen"...

Als Mutter neigt man ja so gut wie immer dazu, die Schuld für solche Probleme reflexhaft bei den anderen Kindern zu suchen. Es klingt aber doch durch, dass auch Dein Sohn durchaus austeilen kann. Man sollte als Mutter nicht automatisch glauben, dass immer "die Anderen" angefangen haben, auch wenn man seinem Kind nicht zutraut, dass es auch mal der Auslöser war. Ich glaube, dass man seinem Kind auch keinen Gefallen tut, wenn man die Schuld immer bei den anderen Kindern sucht. So lernt es nicht, sein eigenes Verhalten zu ändern, sondern schiebt die Schuld immer den Anderen zu. Das aber ist eine Sackgasse, die ein Kind nicht weiterbringt.

Dass in den Pausen momentan niemand mit Deinem Sohn spielen möchte, liegt eben vielleicht doch nicht nur an diesem einen, bösen, tonangebenden Jungen. Normalerweise gibt es ja mehrere Cliquen und Gruppen in einer Klasse, so dass Dein Sohn trotzdem noch andere Kinder zum Spielen haben müsste - außer, er ist eben manchmal selbst auch aggressiv und kommt schlicht daher nicht so gut an. Die anderen Kinder erzählen wahrscheinlich IHREN Müttern, dass meistens Dein Sohn anfängt (und die sind davon natürlich genauso überzeugt, wie Du davon, dass es deren Kinder sind!). Die Wahrheit aber liegt in der Regel irgendwo in der Mitte.

Natürlich kenne ich Deinen Sohn und die Situation nicht. Es ist einfach eine Frage der Erfahrung: Ich kenne gleich mehrere Mütter, die völlig empört darüber sind, wie gemein andere Kinder ihren Engeln von Söhnen mitspielen. Ich selbst habe aber schon beobachtet, dass diese Söhne gar nicht so ohne sind, wie diese Mütter glauben, sondern auch selbst Streit vom Zaun brechen oder auf verbales Ärgern anderer Kinder gleich körperlich reagieren. Das Problem ist, dass Kinder Situationen zu Hause nie so schildern, dass sie selbst schlecht dabei wegkommen - was ganz normal ist. Es heißt nicht, dass Kinder absichtlich lügen. Es heißt bloß, dass sie die Situation nicht objektiv schildern. Wäre man selbst dabei, würde man sich sicher oft wundern...

Ich würde mal außen vor lassen, wer in der Klasse alles mobbt, böse oder ein Anführer ist, und dies auch bei Deinem Sohn nicht mehr so stark thematisieren. Lade lieber aktiv andere Kinder (die nicht in der betreffenden Clique sind) zum Spielen ein. Vielleicht mag Dein Sohn auch mal einen Übernachtungsgast einladen oder jemandem bei einem Sonntagsausflug mitnehmen usw. Wenn er selbst öfters mal einlädt, WIRD er auch eingeladen werden. Und je mehr nachmittägliche Kontakte er zu Klassenkameraden hat, desto eher wird ein Spielkamerad auch vormittags auf dem Schulhof mit ihm spielen. Er wird auf Dauer so auch sein eher negatives Image bei anderen Mitschülern loswerden und wieder mehr dazu gehören. Es bleibt ja nichts wie es ist, sondern solche Konstellationen ändern sich auch wieder, wenn man aktiv etwas dran tut.

LG

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia