Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Sally_98 am 23.11.2011, 17:25 Uhr.

Re: Montessori Schulen

Hallo!
Ich habe über viele Jahre Familien mit Montessorikindern beobachtet und kam für mich zu dem Schluss, daß es sehr an der einzelnen Schule liegt, wie unterrichtet wird.
Auch wenn das Konzept gleich ist spielt das Zusammenwirken zwischen Lehrern und den Eltern als Kunde und Arbeitgeber zugleich eine riesige Rolle. - Das wird sicher an jeder privaten Schule so sein!
Grundsätzlich ist der Montessori-Gedanke einer der mich sehr anspricht.
Meine Tochter geht jetzt auf eine Monte-Schule in die erste Klasse.
Obwohl ich sie nun schon 6 Jahre kenne ;-) und auch die Schule zuvor genau angschaut habe, war ich mir zu Beginn nicht sicher, ob die Entscheidung richtig ist.
Mittlerweile denke ich aber schon.
Sie ist ein Kind, daß den inneren Drang zum Wissen erarbeiten in sich hat.
Und ich bin sehr dankbar, daß wir nicht stupide Hausaufgaben aufbekommen, wie etwa "lies 3 x Lola am Baum".
Wir sind konsequent mir der Lehrerin im Gespräch, wo sie steht. Entsprechende Aufgaben bekommt sie zu hause. - Soll heißen, auch wir haben Hausaufgaben. Allerdings, verlangen die mehr von uns als Eltern, als von unserer Tochter. Diese merkt oft nicht mal, daß sie rechnen, lesen, schreiben übt. :-)

Heute morgen hatte ich Zeit und hospitierte in der altersgemischen Klasse: 22 Kinder, von der 1.-4. gemeinsam. Einige wilde Jungs sind darunter.
Die Lehrer hatten aber alles fest im Griff. Ich kann mir kaum vorstellen, daß es an einer Regelschule disziplinierter zugeht.
Auch die Einblicke, wie die Kinder an den Stoff herangehen ist faszinieren! Und die Sozialkompetenzen könnten nicht besser gefördert werden.

Erst jetzt verstehe ich so langsam, daß Regelschulen, egal wie sie sich anstrengen alternive Lernkonzepte einfließen zu lassen, dies niemals so umsetzten können, wie es in einer reinen Montessorischule möglich ist. (Und ja, ich kenne verschiedene Regelschulen, da es mein Beruf verlangt, mit Lehrern zusammen zu arbeiten)

Übrigens hatte mich auch sehr beeindruckt, wie vor einigen Wochen ein Elterngespräch war. Meine Tochter war dabei. Die Lehrerin schaffte es, die Stärken und Schwächen meiner Tochter präzise und so respektvoll auszusprechen, daß meine Tochter dadurch noch mehr motiviert wurde. "Schwächen" sind einfach nur weitere Ziele an denen gearbeitet wird und dies auch zu benennen stärkt ihr eigenes kritisches Selbstbild ungemein.

In meinem Fall kann ich also sagen:
Montessori unbedingt!
Aber niemals für jedes Kind!
Und niemals an jeder Schule!

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia