Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Sylvia1 am 18.07.2003, 14:28 Uhr.

Re: Möchtet ihr von der Lehrerin eures Kindes geduzt werden?

Hallo,

nee, ich möchte natürlich nicht vom Lehrer/in meines Kindes geduzt werden. Es sei denn, er oder sie ist mir persönlich sehr gut bekannt (vorher schon, und übernimmt dann zufällig später den Unterricht in der Klasse, die mein Kind besucht). Oder, das könnte ja auch möglich sein, man lernt sich sehr gut kennen und freundet sich im Laufe der Zeit so sehr an, dass man dann irgendwann im gegenseitigen Einverständnis auf das duzen übergeht. Aber im Normalfall erst mal nicht!

Wenn mich ein völlig fremder Erwachsener, mit dem ich noch nie irgendetwas zu tun hatte, einfach so mit "du" anspricht, dann finde ich das einfach nur dreist, platt und respektlos meiner Person gegenüber - als kurz: eine Unverschämtheit!
Etwas anderes ist es, wenn man vorher mit dem Gegenüber darüber redet (von mir aus auch, wenn man ihn gerade erst kennengelernt hat). Man kann zumindest fragen, wie derjenige angesprochen werden möchte! Aber einfach so das Einverständnis des Gegenüber für das Duzen vorauszusetzen, das gehört sich nicht.

Ich finde es nach wie vor sehr wichtig, dass die Kinder von Anfang an einen höflichen Umgangs- und Kommunikationston miteinander lernen, denn daran hapert es bei vielen. Und dazu gehört auch die Anrede "Sie" zu nicht verwandten Erwachsenen (und auch zum Lehrer in der Schule). Und dass die Kinder auch lernen, diese Distanz kennen und zu wahren. Und dass sie auch eine Wertschätzungsgefühl für diese Distanz entwicklen. Gute und höfliche Umgangsformen haben nämlich noch niemandem geschadet, im Gegenteil.

Leider haben viele Erwachsene (vor allem viele jüngere) diese höflichen Umgangsformen auch nicht mehr drauf, weil sie sie eben nicht mehr von ihren Eltern und ihrem Umfeld (Kiga, Schule usw.) vorgelebt bekommen.

Das muss ich z. B. immer wieder bei meinen Auszubildenen feststellen. Ich bilde Kaufleute für Bürokommunikation aus, und sehe es leider immer wieder, dass die jungen Leute teilweise echt super Zeugnisse haben und sich ansonsten auch gut im Betrieb machen, aber sich wirklich sehr schwer tun, Telefonate mit ihnen unbekannten Partnern zu führen oder mit anderen Leuten in der Sie-Form zu reden. Das ist aber nötig. Hätten sie das von Anfang an regelmäßig so gelernt, dann würde es ihnen später nicht so schwer fallen, sich umzustellen.

Ich duze mich übrigens auch mit fast allen meinen Kollegen und Kolleginnen. Aber mit keinem von Anfang an. Ich arbeite schon sehr lange hier und es hat sich später (im Laufe der Jahre), als man sich schon ein bischen kennengelernt hatte, halt bei allen irgendwann mal so ergeben (zu unterschiedlichen Zeitpunkten), dass man bei gegenseitiger Sympathie mal darüber gesprochen hat, und dann zum duzen übergegangen ist. Unseren Chef duzen wir alle nicht, obwohl er auch nett und sympatisch ist. Leute, die neu bei uns hinzukommen, empfinden den herrschenden Ton als sehr wenig formell, sondern als angenehm und freundschaftlich. Obwohl wir hier keinen, der neu kommt, "einfach so duzen".

Aber das war jetzt wohl schon ein bisschen über das Thema hinaus ;-)

Schönes Wochenende
Sylvia

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia