Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Bonnie am 09.04.2011, 11:44 Uhr.

Re: Moderiertes Gespräch...

Hallo,

Du hast das Schema, wonach so ein Streit abläuft, ja selbst schon erkannt: Der Junge gibt Deinem Sohn die Schuld, und Dein Sohn gibt dem Jungen die Schuld. Die Wahrheit liegt natürlich dazwischen: Beide mögen sich nicht, beide provozieren sich gegenseitig und beide können den Konflikt nicht loslassen. Es mag schon sein, dass der andere Junge vielleicht noch einen Tick aggressiver ist - trotzdem schafft auch Dein Sohn es nicht, sich aus der Sache herauszuziehen, sondern heizt sie ja immer wieder mal auch selbst an.

Zu erkennen, dass immer zwei zu so etwas dazugehören, ist schon der erste Schritt. Denn das gilt ja auch für Dich und die andere Mutter: Jede denkt, der andere Junge ist der böse, verzogene, auffällige. Und jede denkt: Die andere Mutter erzieht ihr Kind falsch, sie hat zu wenig Zeit, sie bringt ein gestörtes Kind hervor. Dies wird bei der Bushaltestellen-Szene ganz deutlich: Obwohl auch Du Deinen Sohn ja oft nicht selbst abholst, unterstellst Du der anderen Mutter, dass sie sich zu wenig Zeit für das Abholen ihres Sohnes nimmt. Ihr seid aber Beide meist nicht an der Bushaltestelle, um Eure Söhne abzuholen, gell.

Hier und da holst Du Deinen Sohn ab, und auch die andere Mutter kommt halt ab und zu mal. Das macht sie für ihren Sohn und vielleicht auch, um Streit zwischen den Jungs zu verhindern. Das kann man gut verstehen und nachvollziehen, denn aus demselben Grund kommst ja auch Du dorthin.

Ich würde dringend ganz zeitnah ein Dreiergespräch organisieren: Mit Dir, der anderen Mutter und einer Lehrerin oder dem Schulpsychologen, der das Gespräch moderiert. Damit es nicht in gegenseitigen Beschuldigungen endet, die nichts bringen. Wenn Ihr nie zusammenkommt, sondern Euch immer nur getrennt beraten lasst oder beschwert, wird das gegenseitige Misstrauen zwischen Euch Müttern (und den Söhnen) nicht aufhören. Rege doch mal dieses Gespräch an und frage, wer dabei sein könnte, um zu vermitteln. Spring dazu ruhig ein wenig über Deinen Schatten, denn es geht hier ja nicht in erster Linie um Euch Mütter, Eure Antipathie, Euren Stolz - sondern es geht um DEIN Kind und seine Gefühle und seine Not. Dein Sohn braucht jetzt dringend Entlastung und eine friedliche Lösung. Wenn Ihr Mütter Euch vertragt und an einem Strang zieht, wird auch der Konflikt der Jungen entschärft werden können - und Dein Sohn kann endlich wieder gut schlafen!

LG

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
Nachricht Nachricht an Bonnie   
Postfach Mein Postfach   
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia