Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Petra G. am 20.11.2004, 11:53 Uhr.

mit welcher Begründung an anderer Schule anmelden?

Hallo,
mein Sohn macht einen Quereinstieg an der Grundschule, er steigt also ins laufende Schuljahr ein. Zur Zeit hospitiert er in der 1. KLasse, bis es durch die Amtsmühlen offiziell ist. Es ist übrigens so, als hätte er schon immer dazugehört. Der Stoff ist eh kein Problem, und die KLassenregeln wird er auchschnell lernen. Die Klassenlehrerin und Rektorin sind sehr zufrieden mit ihm *stolzbin*
Er ist ein Kann-Kind, da am 1.7. geboren (hätten wir uns vor 6,5 Jahren ein bißchen beeilt, hätte nie ein Hahn danach gekrähnt *ggg*).

Da er nicht an der für uns zuständigen Schule eingeschult wird, brauchen wir eine Begründung, weshalb es in einem anderen Stadtteil ist.

Die eigentliche Begründung lautet: hier die Rektorin verweigert eine vorzeitige Einschulung (geb. 01.07.98 *ggg*) mit der Begründung, er sei zu zart und zu zart besaitet. Selbst ein Gutachten einer Psychologin, daß unser Sohn hochbegabt ist und schnellstmöglich zur Schule soll, beeindruckt sie nicht.

Im anderen Stadtteil die Lehrer sehen es wie wir: er ist schlau, aufgeweckt, und wird es ohne sonderliche Probleme schaffen.

Es gibt ja die Möglichkeit, daß er nach der Schule von einer anderen Person zur Betreuung abgeholt wird. Allerdings bin ich nicht berufstätig. Nimmt mir das Schulamt das ab, werden Fragen gestellt? Seine Tante würde uns eine Bescheinigung schreiben.

Ebenso würde sie es befürworten, wenn wir ihn bei ihr anmelden. Was würde dann geschehen? Ist das reine Formsache? Mein GG sagt, dann müßten ja auch die Steuerklassen geändert werden, da die Belastungen ja dann offiziell in der anderen Familie liegen???

Wer kennt sich damit aus oder hat eine andere gute Idee?
Mein GG sagt, wir sollen die Wahrheit schreiben, aber ich habe keine Lust, einen wochenlangen Kampf mit den Behörden zu haben. ER sitzt in Holland (Montage) und "braucht" sich darum nicht zu kümmern, der ganze Ärger wäre bei mir.

Viele Grüße
Petra

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia