Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Franz Josef Neffe am 20.09.2010, 21:34 Uhr.

Re: Mit den Kräften müsste irgendjemand anfangen, BESSER umzugehen

Es ist doch der Anspruch Deines Kindes, dass es sofort besser wird, und Du bist seine gesetzliche Vertreterin; Du bist in der Pflicht. Es ist also ganz selbstverständlich, dass Du umgehend sagst, was los ist und was sich ändern soll. Und das sollten die anderen Eltern auch.
5 Kinder, die ständig stören, sind 5 Indikatoren = Anzeiger, dass in der Pädagogik noch was fehlt. Warum stören Kinder? Was treibt sie, etwas zu tun, was doch für sie zum Nachteil ist? Was macht es so wichtig, dass sie trotz Strafen nicht damit aufhören können?
Als Ich-kann-Schule-Lehrer sehe ich, dass diese Kinder nicht mit ihren Kräften und Talenten umgehen können. Wir Lehrer aber allzu oft genauso wenig. Statt die Ursache zu ergründen und die wirkenden Kräfte zu verstehen, machen wir in aller Regel einfach DRUCK. Druck kann Probleme aber nur KOMPRIMIEREN, das ist das Gegenteul von Lösen.
Wenn wir nicht mehr DRÜCKEN - wir brauchen nur den Rücken zukehren - gehen die Probleme sofort wieder auseinander. Und sie wachsen exakt um die Energie, die wir hineingedrückt haben. Deshalb ist es schlicht verkehrt, so zu verfahren. Wie jeder beobachten kann, WACHSEN sie Probleme dabei ja auch noch immer weiter.
In der Ich-kann-Schule LÖST man die Probleme a) ohne Druck und mit SOGwirkung, denn SOG LÖST, richtet auf, macht wachsen und kann die Kräfte punktgenau lenken. FürLösung muss ich auch mit den richtigen Kräften arbeiten. Wir erklären alles immer dem bewussten Verstand hundertmal, der ist aber gar nicht zuständig für das, was wir wollen. Es ist beschämend, dass die gesamte Pädagogik zu dumm ist, das zu bemerken.
Die wichtigen Lebenskräfte werden IM UNBEWUSSTEN gelenkt. Das ist unser Ansprechpartner; dort "schlummern" die Talente. Wenn Du genau hinschaust, siehst Du, wie schlecht (nicht nur) diese 5 Kinder mit ihren feinsten Lebenskräften umgehen. Und in der päd. Reaktion werden sie darin meist noch überboten. In der Ich-kann-Schule gilt das Gegenteil: "Wenn ich mit deinen Kräften BESSER umgehe als du, mögen sie mich und folgen mir lieber als dir."
Wenn da also irgendwer - und sei es ein Kind - den Kräften dieser 5 Kinder was BESSERES für ihre GUTE Entwicklung auch nur zu-denkt, ändert es sich. Bisher denken aber nur alle das, was sie stört nach, geben ihre eigene Aggression dazu und strahlen das permanent wieder in die Kinder hinein. Was also soll da anderes herauskommen???
Wenn Dir klar ist, a) was den entscheidenden Lebenskräften fehlt und wie Du b) es ihnen geben kannst, dann kannst Du sie lenken und damit die Entwicklung tatsächlich verändern. Ihr könntet ja mal für den Anfang zu Hause ein Experiment machen und an alle Kinder im Geiste reichlich Anerkennung, Selbstachtung, Selbstwertschätzung, Achtung für andere und was sonst noch so fehlt schicken. Dann schau mal, was passiert, und bleib dran! Ich freue mich auf Euren Erfolg.
Franz Josef Neffe

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia