Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von sumse am 27.10.2008, 16:29 Uhr.

Re: mit A12

Ich empfinde mein Gehalt auch nicht als zu niedrig. Ich denke, es ist der Dauer und dem Anspruch der Ausbildung und der Art der Tätigkeit angemessen.

Ich denke auch nicht, dass die Bezahlung der Grund dafür ist, dass es immer weniger männliche Kollegen im GS-Bereich gibt. Vielen Männern ist es einfach zu flach, mit Kindern dieser Altersstufe zu arbeiten, dazu kommt das "Drumherum" wie z.B. Laternen basteln, Weihnachts- oder sonstige Feiern mit dem entsprechenden Brimborium vorbereiten undundund.

Mein Vater war mit Leib und Seele Grundschullehrer, allerdings litt er darunter, dass er im Laufe seines Berufslebens mit einem steigenden Frauenanteil in seinen Kollegien zu tun hatte und schließlich aus Quotengründen noch eine Schulleiterin vor die Nase gesetzt bekam.

Er beschrieb, dass sich das Klima nach und nach komplett veränderte, "verweiblichte" eben :-) und es nach und nach ein komplett anderes Arbeiten war.
Alles strebte speziell in den 80er und 90er Jahren in Richtung "Kuschelpädagogik" und Haitaitai hier und Chichi da.
Mein Vater mochte diesen "Weiberkram" nie und fuhr eine andere Linie. Im Leben wäre er z.B. nicht auf die Idee gekommen, sich mittags mit den Mamas hinzusetzen und zu basteln. Dafür gab es handfeste Wandertage (die ihren Namen zu Recht hatten) und anschließend ein Eins für alle-ohne Eltern. Auch der Unterricht war viel schnörkelloser, straighter und strenger (...in die Richtung geht es ja Gott sei Dank mittlerweile wieder).

Mein Vater erntete oft Kritik, da speziell einige Mütter mit dieser "harten" Linie nicht so klarkamen und sich auch eine Bastel-kreativ-Kuschesofal-Lernen mit allen Sinnen- Lehrerin wünschten, die dann auch noch möglichst jeden kleinen, NORMALEN Strreit in der Pause anschließend stundenlang mit den Kindern ausdiskutierten, statt zu sagen "Kinder müssen sich auch mal streiten dürfen".

Viele Lehrer wurden in dieser Zeit auch an die Hauptschulen versetzt und, wie gesagt, immer mehr Führungspositionen im Primarbereich im Sinne der Quote mit Frauen besetzt.
Die soll nicht frauenfeindlich rüberkommen, aber ich denke, dass hier die Erklärung zu finden ist. Was mein Vater immer unter "Weiberkram" zusammenfasste, sprich, die ganzen Bereiche in der GS, die heute Standard sind und die früher eher im KiGa-Bereich zu finden waren, schrecken viele Männer ab,

Ich kenne viele männliche Lehrer (auch jüngere!), die sich hier ganz bewusst abgrenzen oder eben gar nicht an einer Grundschule eingesetzt werden möchten.

Kürzlich hatten wir einen Praktikanten, der den Kopf geschüttelt hat über Bastelaktionen, Weihnachtsbasar, Ostermarkt und weiß.der-Geier-was-alles. Ich denke, wir werden ihn an eine weiterführende Schule verlieren.

LG sumse

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia