Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von MM am 01.10.2010, 13:44 Uhr.

Miolilo, Du widersprichst Dir...

... wie ich finde. Einerseits (Zitat): "Echt, ich bin sehr dafür mit den Eltern eine gute Kommunikation zu pflegen und für Gespräche offen zu sein"...

...und dann aber andererseits:

"... aber das Kind geht 14 Tage zur Schule und die Lehrerin testet ein System aus."

-> Ja, gerade drum!!! Es sind die ersten 14 Tage, wo sich alles erst einspielt, noch einiges an Unsicherheiten da ist - bei Kindern wie Eltern (evtl. auch Lehrern?) und aber trotzdem ja schon gewisse "Weichen" gestellt werden (quasi die ersten Eindrücke der Kinder davon, was Schule überhaupt ist)!

Umso wichtiger ist es, dass da keine Missverständnisse aufkommen, dass möglichst niemand etwas "in den falschen Hals bekommt", was dann ungewollt ein Selbstläufer werden kann - weil das halt auch wirklich auf die Motivation der Kinder, auf ihren Spass an der Schule und auch auf das Bild der Eltern von der Schule Einfluss haben kann.

Und wenn die Lehrerin in dieser "sensiblen" Zeit ein Experiment mit einem neuen System durchführt, dann würde ich UMSO MEHR erwarten, dass darüber eine Kommunikation stattfindet, eben weil ein neues System meist anfangs gewisse Mäkel aufweist, es zu Missverständnissen führen kann... usw.!
Also gerade in dieser Situation wäre das mindeste, was ich erwarten würde, dass die Lehrerin (wenn sie nicht direkt die Eltern über das System informiert) mit Fragen dazu rechnet und sie u.U. sogar willkommen heisst, weil sie so etwas darüber erfährt, wie das System auf verschiedene Schüler (und vermittelt auch die Eltern wirkt).

Klar ist es ihre Sache, was sie dann aus dieser Rückmeldung macht, ob und wie sie das System vervollkommnet, damit es "schummeltauglicher" wird... etc. Aber die Kommunikation an sich, überhaupt Fragen darüber so fast schon erbost abzuwimmeln, wie Du es hier tust - da hätte ich von der Lehrerin einen nicht sehr vertrauenerweckenden Eindruck!

Deswegen schrieb ich, dass Du Dir in meinen Augen widersprichst - weil Du die Kommunikation, die Du theoretisch propagierst, in der Praxis entrüstet von Dir weist!

Zum Glück ist unsere Lehrerin da ganz anders - man kann die "blödesten" Fragen stellen und es ist OK :-), und diese Frage wäre für sie gar nicht "blöd", sondern total nachvollziehbar, denke ich.

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia