Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Amparito am 07.10.2008, 14:59 Uhr.

Re: Meine Tochter ist ein Einzelgänger

Hallo,

also erst mal muss ich sagen, dass ich den Beitrag von AndreaL sehr gut finde. Damit ist eigentlich fast alles gesagt, was auch ich gedacht habe, aber wahrscheinlich hätte ich es nicht so treffend formulieren können. Schätze dein Kind so wie es ist, mit seinem ganz eigenen Wesen. Sieh es als etwas besonderes, gerade weil es so ist wie es ist und zeig' ihm das auch. Was deine Tochter (wie jedes Kind) braucht, ist nämlich in erster Linie ein gutes Selbstwertgefühl. Wenn sie das erst mal hat, wird sie auch ihr ganz eigenes Sesbstbewusstsein entwicklen.

Was den unerwünschten Umgang betrifft, kann ich dich natürlich verstehen, aber sei nicht zu sehr voreingenommen.
Mein Sohn ist ein recht geselliges Kerlchen, aber nach unserem Umzug vor zwei Jahren war ich auch froh, dass er sich schnell einen Jungen im Kiga angefreundet hat. Als ich dessen Eltern das erste Mal sah, erschrak ich -- sie sahen aus als wären sie obdachlos, sind auch tatsächlich gesellschaftlich sehr weit unten, bis dahin hatte ich niemals Berührungspunkte mit solchen Kreisen. Trotzdem unterband ich den Kontakt nicht, sondern machte das Beste daraus. Die Verhältnisse, in denen der Junge lebte waren für mich sehr gewöhnungsbedrüftig. Wenn wir ihn z.B. nach einem Besuch bei uns, in seine Wohnung zurückbrachten, lief mir die Mutter ein paar Mal fast unbekleidet im Treppenhaus entgegen und zeigte mir begeistert ihre neuesten Flohmarkt-Errungenschaften (ein Radiokissen, in dem auch ein Radio steckte, z.B.). Fand ich zunächst merkwürdig, versuchte diesem Verhalten auch eine liebenswerte Seite abzugewinnen und es hat geklappt. Heute hat mein Sohn viele Freunde, aber wir pflegen nach wie vor den Kontakt zu diesem ersten Freund und seiner Familie, helfen auch mal, wenn Not am Mann ist und es klappt gut, wir haben, absolut keine schlechten Erfahrungen gemacht. Letzten Endes war diese Freundschaft nicht nur sinnvoll für mein Kind, sondern hat auch meinen Horizont erweitert.

Kann mich also nur anschließen und dir guten Mut wünschen.
Gruß
Amparo

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia