Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Franz Josef Neffe am 28.05.2009, 20:17 Uhr.

Re: Mathe in der ersten Klasse kann wirklich klasse sein!

Den Lehrplan kann man auf der Homepage des jeweiligen Kultusministeriums sehen. Wenn man sich überlegt, dass gelegentlich schon vierjährige Kinder einiges rechnen, und wenn man bedenkt, dass ein Schuljahr ca. 40 Wochen á 5 Mathestunden = 200 Mathestunden hat, dann kann man ja selber mal auf ein Blatt Papier schreiben, was einem für das Rechnen im Zahlenraum 1 - 20 (1.Klasse) Verschiedenes einfällt. Dann weiß man, wieviel Abwechslung in dem Jahr wartet. Im nächsten Jahr gfeht es dann bis 100, in der 3.Klasse bis 1000 und in der 4.Klasse bis zur Million: plus, minus, mal, geteilt.
Meine erste Klasse als Sonderschullehrer war eine 2.Klasse L, da kommt nach 1 Jahr von 1 - 6 und zurück der 20er-Raum darn. Ich schlug nach einigen Wochen meinen Kindern vor, dass ich ihnen auf mein Risiko zeige, wie man schwere Aufgaben aus der 4.Klasse Grundschule richtig rechnet. Nach der Dreiviertelstunde hatten alle bis zu 10 Millionenbeträge richtig gerechnet und machten bis zu 10 freiwillige Rechnungen als Hausaufgabe; sie wollten gar nicht aufhören. Warum?
LEHREN bedeutet nicht die Vollstreckung von Lernzielen oder den Vollzug von perfekt vorausgetexteten Unterrichtsabläufen; LEHREN bedeutet MIT MITREISSENDEM BEISPIEL VORAUSGEHEN. Das ist das Grundkonzept der neuen Ich-kann-Schule; leider gehen die meisten Kinder noch immer in die Du-musst-Schule. Dort lernen sie gar nicht Rechnen sondern Rechnenmüssen und das ist etwas grundlegend anderes. Als Ich-kann-Schule-Lehrer habe ich mich natürlich dafür uinteressiert, wass das griechisches MATHEMATIK auf Deutsch heißt, und da habe ich eine interessante Übersetzung gefunden: LERNBEGIERDE. Wenn wir die Lernbedierde der Kinder nicht mit Druck plattwalzen sondern durch attraktive Vorgaben mit SOGwirkung nach vorne bringen, dann kann da ganz natürlich und spannend etwas wachsen, was den Kindern SUBSTANZ FÜR IHRE PERSÖNLICHKEIT gibt. Ich würde mich freuen, wenn es gut läuft bei Euch.
Franz Josef Neffe

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

Ähnliche FragenÄhnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

1. Lernzielkontrolle in Mathe gehabt

Hallo, meine Tochter hatte am Mittwoch ihre erste Lernzielkontrolle in Mathe gehabt. Sie bekamen ein Blatt mit 8 Rechenaufgaben. Sie hat alle richtig gelöst nur leider eine vergessen. Sie hat von 22 möglichen Punkten 18 Punkte erreicht. Ich war so stolz auf sie und bin zur ...

Verona   26.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   In Mathe
    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia