Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von frotteemonster am 12.09.2008, 15:02 Uhr.

Re: mag nach 2 wochen nicht in die schule gehen!

Hallo!

Wir haben ein ähnliches Problem.
Mein Sohn hat auch schon Bauchweh, wenn er in die Schule muss und fragt mich, warum Schule denn überhaupt sein muss

Er hat in seiner Klasse das "Pech", dass es eine sehr leistungsstarke Klasse ist. Es ist eine jahrgangsgemischte Klasse und da sind 9 Erstklässler und von diesen können die Hälfte schon lesen und schreiben. Mein Sohn kann ein paar Buchstaben, aber mehr nicht.

Bei uns wird an sich schon sehr darauf geachtet, dass jedes Kind nach seinem eigenen Tempo arbeitet und die Kinder bekommen auch individuell das Lernmaterial. Aber trotzdem merkt er, dass er nicht so weit ist wie die anderen und nicht so schnell. Er braucht lange für seine Aufgaben.
Das macht ihm Druck. Und das, obwohl er den von uns nicht bekommt.
Uns Eltern ist es ziemlich egal, ob er zu Weihnachten lesen kann oder erst zu Ostern. Wir wissen, dass er sich mit neuen Situationen schwer tut und lange braucht, bis er Kontakte knüpft (er ist der Einzige aus seinem Kindergarten). Wir würden ihm da auch viel Zeit geben.
ABER ich habe den Eindruck, dass er sich den Druck zum Einen selber macht, aber zum Anderen die Lehrerin auch viel von ihm fordert. Ich glaube, sie wünscht sich, dass er auch möglichst schnell lesen und schreiben lernt und macht da - unbewusst wahrscheinlich - auch noch Druck.

Wir haben in zwei Wochen Elternsprechtag und da werde ich sie darauf ansprechen. Sie soll meinem Sohn einfach noch mehr Zeit geben.
Ansonsten versuchen wir gerade außerhalb der Schule sein Selbstbewusstsein zu stärken. Er geht jetzt allein nach Hause und ist unglaublich stolz deswegen. Er strahlt von einem Ohr zum Anderen, wenn er heim kommt. Heute wird er auf dem Weg seinen großen Bruder abholen, das findet er auch klasse: der Kleine holt den Großen ab

Darüber hinaus hat er jetzt ein Plakat im Zimmer und er bekommt glitzernde Sternaufkleber, wenn er seine Hausaufgaben gemacht hat. Er macht sie eigentlich ohne Murren, aber einfach als Verstärkung. Und so ganz leicht gehen sie ihm auch nicht von der Hand...
Er freut sich sehr über die Sterne und findet das klasse
Und unser nächster Schritt ist, dass wir jetzt andere Kinder aus der Klasse einladen werden, damit er mehr Kontakte knüpft und etwas auftaut in der Schule.

Mal sehen, ob das alles etwas bringt. Ich mach mir auch viele Gedanken um den kleinen Kerl...
Zum Glück zieht mein Mann am gleichen Strang wie ich. Kannst du mit deinem nicht noch mal sprechen? Viele Kinder tun sich am Anfang sehr schwer mit der Umgewöhnung von Kindergarten auf die Schule. Die brauchen viel Zeit. Oft mindestens bis zu den Herbsteferien oder bis zu den Weihnachtsferien. Dann irgendwann klappt alles besser. War bei meinem Großen auch so und ich kenn viele Kinder, die lange Zeit brauchen, um anzukommen...

Viele Grüße und alles Gute
Katrin

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia