Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von paula_26 am 22.02.2014, 10:44 Uhr.

Logopädie_Fortschritte_Achtung lang

Ich mache mir Sorgen wegen meinem Kleinen (fast 5 J.), der seit einem Jahr zur Logopädin geht (waren 2 x 10 Einheiten) und ich seine Fortschritte einfach sehr schwer einschätzen kann. Er spricht schöne lange Sätze, hat einen großen Wortschatz kann aber nach wie vor die Laute f, s, sch, t nur sehr unverständlich aussprechen. Vor einem Jahr ersetzte er all dies durch "k" jetzt ist es schon ein "ch" aber ganz selten hört man es deutlicher. Die Logopädin sagt, daß er in der Lautbildungsphase zu oft den Schnuller drin hatte und das es eben dauert bis man das Muster ändern kann. Seufz.
Zwischendurch waren wir auch 9 Einheiten Ergo und die sagte, mein Sohn sei unterreizt und brauche körperliche Aktivität und dann spricht er auch wirklich deutlicher. Er wird aber dann in der Schule nicht immer Trampolin hüpfen können bevor er sich zu Wort meldet, seufz. Ergo brachte aber auch was. Daheim üben ist schwer mit Junior, dafür fehlt ihm oft der nötige Ernst und ich frage mich, ob ich da zu wenig konsequent bin, aber es gaht ja nur spielerisch. Frage an die Logopäden oder auch betroffenen Mamas. Wie und Wo krieg ich eine halbwegs objektive Zweitmeinung? Soll ich mal mit dem Logopäden, der in der Schule arbeitet reden? Seit kurzem gibt es in der Nähe auch eine andere Logopädin. Aber natürlich ist es auch möglich, daß man von 3 Leuten 5 Meinungen hört und ist dann auch nicht klüger. Ich kann ja die Kompetenz der Logopädin und den Fortschritt nicht fachlich beurteilen. Natürlich kann ich damit leben mti meinem Kleinen noch 1,5 Jahre einmal wöchentlich zur Logopädin zu fahren, aber was wenn es dennoch nicht besser wird??? Ich sehe es ja bei uns selber, daß wir ihm, weniger zutrauen als seinem großen Bruder in dem Alter, weil er eben so unverständlich spricht. Und diese Sorge habe ich eben auch in der Schule.
So, bitte um Eure Meinungen.
DANKE Paula

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia