Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Namens-Fee am 11.09.2007, 9:21 Uhr.

Re: Linkshänder-Eltern

Guten Morgen!

Mir geht es um Gottes Willen nichtum ein Umschulen und nicht um Hilfen für den Alltag - Linkshänderlineale, -füller, -scheren, usw. usf. finde ich durchaus sinnvoll und richtig (wobei ich als Rechtshänder durchaus auch diese Materialien nutzen ode rnutzen lernen kann).

Es geht mir um die Aussagen, dass das Kind es ja gar nicht anders können KANN, weil es Linkshänder ist - schwer zu beschreiben... Warum kann z.B. eine Handballmannschaft komplett aus Rechtshändern bestehen, alle Positionen damit besetzt werden, aber der Linkswerfer weigert sich (bzw. die Eltern toben ggf.), eine andere Position als die für ihn optimale zu besetzen?

Die Computer-Mäuse z.B. an unserer Schule sind absolut neutral gehalten von der Form und von der Größe an Kinderhände angepasst - selbst wenn ein Kind zu Hause eine Linkshändermaus hat, KANN es dann nicht in der Schule die Maus auch mal andersrum bzw. mit der anderen Hand benutzen - das fördert doch das Überkreuzdenken auch, meine ich.

Nicht jeder Linkshänder strickt andersrum, oder bindet Schleifen anders - meine Rechtshänderkinder binden der eine so, der andere so, heute rechtsrum, morgen linksrum; vermutlich, weil mein Mann und ich es auch unterschiedlich handhaben (beide Rechtshänder).

Was ich einfach nicht verstehe, ist, dass Rechtshänder sehr wohl beide Hände nutzen können (nicht immer, aber in vielen Fällen) - die Linkspatsche aber diesbezüglich "geschont" werden.
Was aber, wenn diese Kinder z.B. Flöte oder Klavier erlernern wollen - oh weh, da müssen dann plötzlich beide Hände benutzt werden, was vorher regelrecht "verboten" war.

Vielleicht kommt dieser Starrsinn tatsächlich daher, dass man früher umgeschult hat und nun sind die entsprechenden Eltern etwas panisch, dass ihrem Kind so etwas auch passieren könnte, wobei sie die Vorteile übersehen, die es hat, wenn man beidhändig übt?

*nachdenkliche Grüße*

Fee

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia