Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von mikki-mau am 13.02.2011, 7:08 Uhr.

Re: Lesepass? Kinder üben Lesen zu Hause, nicht in Schule??

Ja, das ist auch meiner Erfahrung nach ganz normal so.
Es hilft auch wirklich. Nur schade finde ich, dass man
sich dadurch irgendwie auch als Eltern kontrolliert fühlt.
Ich selbst habe 3 Kinder. Unser Großer geht in die 5. Klasse, der Mittlere in die 1. und der Jüngste ist 4 Monate alt...
Leider habe ich auch bei unserem 1. Kind feststellen müssen, dass es wesentlich einfacher ist, berufstätig zu sein, solange das Kind noch nicht zur Schule geht...
Wir waren in den ersten zwei Schuljahren auch ziemlich überfordert.
Ich denke, die Wahrheit liegt in der Mitte. Ja, Du mußt Dich daran gewöhnen, zumindest dafür zu sorgen, dass Dein Kind seine Aufgaben für die Schule erfüllt.
Ich finde es aber auch nicht in Ordnung, wenn mir eine Lehrerin sagt, dass ich doch bitte die Hausaufgaben kontrollieren und verbessern soll, weil sie dafür keine Zeit hat.
Die Lehrerin in der 3. Klasse hat sich dann nämlich zu Recht beschwert, dass die Kinder total unselbständig sind...
Vermutlich geht es Dir auch nicht darum, dass Du nicht täglich 10 Minuten Zeit für Dein Kind übrig hast. Aber es wird einem von der Schule manchmal auch echt zuviel Verantwortung zugeschoben. Mein Mann und ich durften zum Beispiel in der 2. Klasse ein Referat über Biber ausarbeiten...
Es liegt doch auf der Hand, dass das nichts mehr mit Chancengleichheit oder Aufgabe der Eltern zu tun hat. Leider gibt immer wieder Eltern, die warum auch immer bei sowas ohne Murren mitmachen.
Berufstätigkeit und Schulkind - Das ist eine echt große Baustelle, bei der sich in unserem Land noch eine Menge bei allen Beteiligten tun muß.
Eltern müssen die Voraussetzungen schaffen, dass ihr Kind "beschult" werden kann. Das Kind muß mit dem richtigen "Handwerkszeug" versehen werden wie z.B. ausreichend Schlaf, Konzentrationsfähigkeit, Bereitschaft Regeln einzuhalten, gesundes Essen, richtiges Arbeitsmaterial und Motivation zum Lernen.
Die Lerninhalte sind Sache der Schule. Die Schule muß auch lernen, dass das Modell "Vollzeitmutter" nicht von jeder Familie gelebt wird und gelebt werden kann. Das heißt, dass von meinem Kind zunächst zu Hause nur Dinge verlangt werden, die es auch selbständig erledigen kann. Leider geht das bei Dingen wie 1 x 1, Vorlesen, Lesen, Vokabeln etc. nicht ganz ohne Eltern. Aber der Zeitaufwand ist hier noch machbar.
Die Hortbetreuung muß aber dringend auch noch verbessert und vor allen Dingen ausgebaut werden.
Es ist halt wie immer: Wenn wir Menschen unter Druck geraten, geben wir den Druck an andere weiter. So ist es zum Teil echt schwierig abzugrenzen, was ist Aufgabe der Eltern, der Schule, der Kinderbetreuung oder am Ende des Kindes ???
Wir machen es jetzt so, dass wir versuchen, die Verantwortung grundsätzlich unseren Kindern zu übertragen und beim Erlernen dieser Verantwortung helfend beiseite zu stehen.
Bei unserem Großen hat das jetzt auf jeden Fall mal für das Gymi mit einem Schnitt von 2,3 nach dem ersten Halbjahr gereicht... und das mit deutlich weniger Streß für uns als in Klasse 1 und 2 !

Liebe Grüße und viel Kraft

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

Ähnliche FragenÄhnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

Hilfe, unsere Tochter lernt nicht lesen und schreiben sonder SPITZEN !

Jedenfalls nach der Lebensdauer unserer Stifte zu urteilen. Nach 5 Wochen Schule hat sie 2 komplette Sätze Stifte (die dicken und die dünnen) durchgespitzt (40 Stifte !). Ich werde wohl auf günstigere Stifte umsteigen, sonst müssen wir noch einen Stifte-Kredit ...

Annika03   19.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   nicht lesen
 

Mein Sohn kann nicht lesen

ich weiß die schule ist noch nicht solange an aber ich mach mir gedanken .... und zwar diebuchstaben kann er schreiben und weiß auch was es für welche sind aber den zusammenhang bei lesen klappt nicht soo....und wenn er in der schule vorlesen muss wird er ausgelacht das will ...

puppe24   12.10.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   nicht lesen
 

Hilfe - mein Sohn (kommt in die 2. Klasse) will einfach nicht lesen!

Hallo! Ich habe echt ein Riesenproblem. Mein Großer (eben 7 geworden) kommt im September in die 2. Klasse. Jetzt gab es ja bei uns in Bayern gerade vor kurzem Zeugnisse... und genau das, was ich befürchtete, trat auch ein. Er liest zu ungenau, zu langsam, zu holprig. Aber ich ...

nicolesad   10.08.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   nicht lesen
 

Will nicht lesen...

Also unser Sohn kommt in Mathe super zurecht, ist immer weiter als die anderen (laut Lehrerin darf er vorarbeiten) macht teilweise schon die Aufgaben der zweiten Klasse die die Lehrerin im zusätzlich gibt ...(wir wissen das er eine hochbegabung im Logischem Denken hat)... Nun ...

Isabel   03.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   nicht lesen
 

lesen aber nicht verstehen

Meine Tochter liest Wörter problemlos, die versteht sie auch, aber wenn sie einen Satz liest aus der Hexe Lilli z.B., dann weiss sie eigentlich nicht, was sie gelesen hat. Ist das bei Euren auch so, oder muss ich mir Sorgen machen ?? LG, ...

Dor   28.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   nicht lesen
    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia