Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Yosemite am 29.08.2007, 19:04 Uhr.

Re: Lesen können, lesen lernen - Diskussion

Hallo Marianne,

als Erzieherin einer altershomogenen Vorschulgruppe kann ich dir sagern, dass die Unterschiede ganz enorm sind.
Okay, der eine kann schreiben , einer kann rechnen und andere können all das nicht.
Das heisst aber nicht, dass die, die Lesen können im Vorteil sind.
In der Schule sind nämlich andere Fähigkeiten mindestens genauso entscheident.

Beispiel: mein Sohnemann Robin.

Ja, er kann schreiben, sogar die Rechtschreibung ist ziemlich gut.
Er kann auch lesen, mehrere Sätze hintereinander relativ fließend. Und: er kann sogar rechnen ! Addieren, Subtrahieren , sogar leichtes Multiplizieren.

Nein, ICH habe es ihm NICHT beigebracht. Er hat es sich ziemlich selbständig angeeignet, natürlich habe ich geantwortet, wenn er Fragen hatte.

Und, was hilft ihm das in der Schule ?

Er ist emotional sehr unsicher, hat also Probleme in der Pause, oder auch sich zu melden.

Er kann im Sport nicht mithalten, weil er eine Störung im vestibulärem System (= Gleichgewichtsorgan) hat, nicht klettert, fängt usw.

Er hat eine Wahrnehmungsstörung, die ihn daran hindert, Arbeitsaufträge auf sich zu beziehen und auszuführen, die eigentlich ein Klacks für ihn sein müssten.

Also: er (der wohl ein Extremfall ist)und die meisten anderen, die besondere Fähigkeiten haben, hat Defizite in anderen Bereichen. Er muss in der Schule viel lernen - eben andere Sachen als die meisten. Er fällt abends schlagskaputt ins Bett.

Und die, die sich jetzt langweilen, haben es auch nicht besser - denn die werden irgendwann den ANschluss verpassen, ab dem es wieder etwas zu lernen gibt und dann ungeübt sein, wenn es um Aufpassen und Konzentration geht.

Den wirklichen Überflieger, der in eineigen Bereichen überdurchschnittlich und in den anderen mindestens durchschnittlich ist, gibt es selten.
Hier siehst Du nur eine Seite der Medaille - die Kehrseite schreiben hier wenige.

Also bleib bitte hier !

Liebe Grüße, Iris

PS: Robin ist nicht hochbegabt - bei der ADS-Diagnostik kam ein leicht überdurchschnittlicher IQ heraus.
In seiner Klasse kann noch 1 weiters Kind etwas lesen, wenige andere fast alle Buchstaben erkennen.

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia