Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von lara30 am 09.06.2014, 1:13 Uhr.

Re: Konfliktsituation- etwas schwieriger Umstände!!

Du must aber nicht gleich ironisch oder gar spöttisch werden!

Ich habe zu keinem Zeitpunkt gesagt, dass die normale Alltagssituation die ist, dass mein Sohn Fahnenflüchtig ist!

Es ging auch nie darum, dass er den Schulhof verlassen wollte- das wäre eindeutig eine Gefahrensituation, in der man natürlich abwägen müsste, dass war aber nie die Grundlage!!

Die I-Helferin soll ihn im Schulalltag unterstützen- vor allem bei der Kommunikation mit anderen- Therapien dazu, Interaktion mit anderen, Erkennen was die Signale anderer Menschen bedeuten, mache ich Regelmäßig- er kann halt nicht erkennen was Mimik und Gestik anderer bedeuten!

Ebenfalls habe ich niemals einen hochpromovierten Wissenschaftler der mein Kind begleitet erwartet- was ein Bockmist- er hatte in der Kita einen Mann an seiner Seite, Student, der wirklich Wunderbar war- und der war nicht 2 Meter groß, nicht die Sportskanone oder Mister Germany- das ist auch nicht wichtig und hab ich zu keinem Zeitpunkt gesagt oder gefordert!

Aber ja, es gibt Menschen die können Sowas und es gibt welche die können es nicht- so ist es, ich kann auch nicht jeden Beruf!

Es ging auch niemals darum, dass mein Sohn das Schulgelände verlassen wollte- das wäre natürlich eine Gefahrensituation, das gebe ich dir Recht, dies war aber bisher noch nie der Fall- kläre ich aber am Mittwoch und gebe dir gerne Bescheid worum es ging- der Richtigkeit halber!

Es ging mir darum, dass es nicht Aufgabe der Mitschüler ist diese Sachen zu Regeln, sondern die der I-Helferin (Verlassen des Schulgeländes habe ich schon thematisiert).
Es ist nicht die Regel, weder Täglich noch wöchentlich, dass die Lehrer hinter meinem Sohn herlaufen müssen!!

Zu deiner Aussage, auch ein Asperger Autist MUSS es aushalten festgehalten zu werden- ich gehe jetzt der Fairnisshalber davon aus, dass du Ahnung davon hast, dann kann ich dir nur sagen:

Du weißt aber schon, dass es, wie in jedem Krankheitsbild, Unterschiede sowie Abstufungen gibt???

Und genau, Konsequenz ist das A und O- weder ich, noch die Lehrerinnen, die alte Kita und der ehemalige I-Helfer hatten/haben dieses Problem- es gab da sicher einen Vorlauf, den ich klären werde und dir gerne Mittwoch als Feedback gebe- aber du kannst halt nicht erwarten das ein Kind mit der Diagnose genauso reagiert und agiert wie du und ich es tun würdenQ

Und du weisst auch, dass es Unterschiede beim Festhalten gibt???
Stell dir mal vor um dich herum stehen 3-4 Leute, du bist quasi eingekesselt und halten dich fest- das ist schon was anderes wie eine Person die es tut- vielleicht sogar ein Erwachsener!

Lg

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia