Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von IngeA am 27.11.2011, 19:39 Uhr.

Re: Kompetenzen

Hallo,

ich denke, dass die meisten Mütter aus der ehemaligen Klasse meiner Tochter ebenfalls bescheid wissen. Nur weil ein Kind an eine andere Grundschule der Stadt geht heißt das doch nicht, dass es (und die Mutter) die alten Freunde fallen lässt wie ne heiße Kartoffel.
Ich weiß z.B. auch, dass im Jahr darauf immer abwechselnd, bzw. teilweise gleichzeitig 3 andere Mädchen gemobbt wurden, die Eltern von einem haben Anzeige bei der Polizei erstattet und eines ist deswegen in Behandlung beim Psychologen. Ich weiß z. B. auch, dass die mobbenden Kinder alle auf die Realschule gekommen sind. Ich finde das auch nicht weiter verwunderlich, wenn man in so einer Situation ist, sucht man als allererstes Rat bei Menschen, die diese Situation auch schon erlebt haben.
Und ich weiß, dass das Jugendamt seit unserem Mobbingfall häufiger und ungern gesehener Gast an dieser Schule ist. Diese Info bekam ich von einer Mutter die ein Pflegekind hat. Sie hat die JA-Mitarbeiter häufig in der Schule gesehen und als sie selbst bei einem Gespräch die Mobbingsituation in dieser Klasse (und nicht nur da!) angesprochen hat, hat das JA gesagt, dass sie die Schule schon unter verschärfter Beobachtung haben. Und ja, das Jugendamt, nicht das Schulamt. Das Schulamt hat sich bei div. Schlichtungsversuchen GAR NICHTS gemacht.
Und über die Kompetenzen einer solchen Lehrerin kann man nicht durch einen Fall sicher urteilen, gewisse Praktiken lassen aber schon einen Schluss zu:
- die Schuld wird beim Opfer gesucht
- das Opfer wird bestraft wenn es sich gegen den Täter wehrt
- das Opfer, nicht der Täter wird beaufsichtigt
der Täter kann sich dann ungestört ein neues Opfer heraussuchen und dann:
- wird die Verhaltensänderung des neuen Opfers nicht erkannt, bzw. es werden Ausreden dafür gefunden, sei es Überforderung, Unterforderung, Verdacht auf ADHS etc.
Und ehrlich: wenn es so läuft wie bei uns, traue ich mich auch nach nur diesem eine Fall die totale Unfähigkeit der Rektorin und der Lehrerin zu "attestieren". Erst nichts gemerkt, dann nichts gemacht, dann das Opfer zum Täter gemacht und zum Schluss das Opfer und die ganze Familie kräftig mitgemobbt.

LG Inge

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia