Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von sonjaundjustin am 20.09.2007, 14:11 Uhr.

Re: Jahrgangsübergreifender Unterricht oder nicht

Hallo

Viel wichtiger als der "Ausläneranteil ist, wie gross die Klassen sind!

Hier bei uns stehen mehrere Schulen zur Auswahl.

Jeder hat mir geraten in auf Schule A zu schicken.

Schule A ist die "Eliteschule" in den Augen der Leute: niedriger Ausländeranteil, angeblich leistungsorientierter. Klassendurchschnitt 30 bis 32 Kinder! 4 1. Klassen dieses Jahr

Schule B hat einen etwas höheren Ausländeranteil, dafür aber nur einen Klassendurchschnitt von höchstens 20 Kindern. 2 1. Klassen


Sohnemann hat vor der Schule schon sehr gut gerechnet, ein bisschen geschrieben, wenige Wörter gelesen.
Trotzdem habe ich mich gegen die Eliteschule entschieden!
Auf die Bedürfnise meines Kindes kann doch eine Lehrerin mit kleiner Klasse viel besser eingehen als eine mit über 30 Kindern!
Bei uns sind 18 Kinder in einer Klasse, 5 Ausländer. Aber: zumindest von einer davon weiss ich das sie sehr leistungsstark ist. Alle 5 können gut bis sogar akzentfrei deutsch sprechen, also glaube ich nicht das der Unterricht dadurch verzögert wird. Und selbst wenn: für Kinder mit Problemen in bestimmten Fächern gibt es Förderunterricht.
Viele Sachen können je nach Leistungsstärke von den Kindern selber erarbeitet werden.(z.B. in deutsch wo es Fächer mit verschieden schweren Arbeitsblättern gibt, die sich die Kinder selber aussuchen können)

Klassenübergreifender Unterricht: mein Sohn kann wahrscheinlich nach den Herbstferien an den Mathematikstunden der zweiten Klasse teilnehmen.

Davon mal ganz abgesehen das auch in der ersten Klasse nach den Herbstferien bestimmte Fächer neu geteilt weren unter den Klassen.

Unsere Lehrerin z. B. wird z.B. in Mathemathik die Kinder übernehmen die es ganz normal jetzt lernen oder vielleicht kleine Probleme haben.
Die Lehrerin der Parallelklasse die leistungsstärkeren.

Also bisjetzt bin ich hochzufrieden sowohl mit der Klasse als auch mit der Betreuung. Und würde mich jederzeit wieder so entscheiden

LG Sonja

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia