Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Susi1234 am 23.11.2006, 11:06 Uhr.

Re: Ja, haben wir!

Ich hab die Windpocken selbst schrecklich in Erinnerung. Nicht nur die Dauer der Erkrankung (Schule viel verpasst) - ich trage heute noch Narben im Gesicht, obwohl ich mich wirklich gezwungen hatte, nicht zu kratzen.

Das wollte ich meiner Kleinen ersparen. Ständig waren im Kindergarten die WP-Epedemien.
Außerdem arbeiten mein Mann und ich, einer von uns hätte sich garantiert 2 Wochen aus dem Betrieb verabschieden müssen.
Und als wir im Urlaub waren war wieder eine Epedemie im Kiga, also haben wir sie vorletztes Jahr gleich impfen lassen, bevor sie wieder hinging.
Hat unsere KK damals auch netterweise übernommen.
Wir haben folgetechnisch nichts bemerkt von der Imfpgung.
Unsere Kleine, absolute Impfgegnerin (kann man ja verstehen), war sogar dafür, weil sie verschiedene erkrankte Kinder gesehen hatte und das auf keinen Fall haben wollte.

Jede Erkrankung, die ich meiner Kleinen ersparen kann, erspare ich ihr auch. Was soll die Erkrankung ihr, außer an Negativem, auch bringen?

Kinder bewusst mit einer Infektion erkranken zu lassen (bei uns werden/wurden Windpockenpartys veranstaltet!!!!) finde ich abartig und verboten.

LG Susi

P: S. Unser Kinderarzt sagte sogar, obwohl ich mir da nicht so sicher bin, dass auch eine Nachfolgeerkrankung mit der Gürtelrose dadurch eingeschränkt ist.
Wie ihr wisst, kann man ja, wenn man an den Windpocken erkrankte, auch an einer Gürtelrose erkranken (gleicher Erreger - soll im Nervensystem oder so überdauern).

Meine Kollegin erkrankte letztes Jahr an der Gürtelrose - schauderhaft! Sie war trotz Antibiotikum so verzweifelt, dass sie auch zum Besprechen gehen wollte, weil die Schmerzen einfach nicht verschwanden. Sie war fünf Wochen krankgeschrieben.
Susi

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia