Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Hexhex am 14.02.2008, 12:40 Uhr.

Re: Ich würde lieber mal...

Hallo,

Du solltest bald wieder mit der Lehrerin sprechen, huh? Ruf in der Schule (Pause) an und frage, wann sie etwas Zeit für Dich hat.

Wenn man nur auf das zurückgreift, was das eigene Kind erzählt, bekommt man kein gutes Bild der tatsächlichen Situation. Kinder im Alter Deines Sohnes erzählen die Dinge immer sehr subjektiv, also wie SIE sie empfunden haben. Hört man die Lehrerseite, stellen sich viele Situationen ganz anders dar - diese Erfahrung habe ich selbst auch schon gemacht.

Du warst vermutlich nicht dabei, als die Lehrerin angeblich gesagt hat, dass Dein Sohn sich überschätzt, und als sie ihm keine Gelegenheit gab, sein Können zu beweisen, oder? Vielleicht hat Dein Sohn das Ganze vor der Lehrerin doch noch etwas anders ausgedrückt, als er es Dir berichtet hat. Und auch die Lehrerin hat vielleicht anders reagiert, als Du es von ihm hörst. Du weißt auch nicht, was er vorher schon zu ihr gesagt hat. Vielleicht hat er kurz vor der Rechen-Bemerkung schon dreimal Dinge gesagt, die ganz offensichtlich nicht so ganz der Realität entsprechen. So dass die Lehrerin schließlich etwas genervt reagiert hat.

Auch was den Toilettengang angeht: Natürlich muss Dein Sohn zum Klo gehen dürfen, wenn es gar nicht anders geht. Aber vielleicht benutzt er sein "Problem" ja auch manchmal, um alle fünf Minuten aufzustehen. Es muss nicht so sein, aber es könnte doch sein. Dass die Lehrerin der Meinung ist, dass er nicht ständig aufs Klo ist, wäre in diesem Fall nachvollziehbar - auch hier hast Du Deinen Sohn ja nicht selbst erlebt.

Kinder schildern Situationen natürlich nicht absichtlich falsch. Aber ihre Wahrnehmung der Realität ist noch sehr eingeschränkt. Und was unangenehm ist oder wovon eine Mutter nicht so gern hört, das lassen sie gleich ganz weg.

Langer Rede kurzer Sinn: Besprich das Ganze nicht mit Deinem Sohn, horche ihn auch nicht darüber aus, was die Lehrerin so alles sagt - sondern frag sie selbst, huh? Selbst wenn alles 100prozentig stimmt, findet man dann eine gemeinsame Lösung.

Grüßle,

Hexe

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia