Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von azalee am 04.05.2006, 19:55 Uhr.

Ich würde auch nicht testen lassen

Hallo,

Wir haben bewußt nicht testen lassen. Wir haben es geschafft, unsere Tochter letztes Jahr mit 5;6 vorzeitig einschulen zu lassen, und es läuft besser als erwartet.

Da unsere Maus in fremder Umgebung sehr zurückhaltend war, war uns klar, dass sie im 1. Schuljahr ihre ganze psychische Kraft auf die Sozialisation legen würde. Auch das hat wunderbar geklappt. Sie hat viele Freundinnen gewonnen.

Sie hat 2 Tanz-Termine pro Woche, im nächsten Schuljahr kommt noch Klavier dazu. Es soll ja auch noch Zeit zum freien Spielen oder für Verabredungen bleiben. Ansonsten hat sie jetzt schon mehr Bücher als viele Erwachsene, und beantwortet im Antolin-Programm sehr gerne Fragen zu ihren Sachbüchern. (Und hat sogar schon ein 4. Klasse-Buch bearbeitet)

Wir hätten auch mit Testergebnis nichts anderes gemacht, denn wir kennen ihre Stärken und ihre Schwächen. Bei uns auf dem Land sind die Möglichkeiten zur Extra-Förderung sowieso mehr als begrenzt.

In der Schule bietet der Wochenplan m.M. nach schon ausreichend Differenzierungsmöglichkeiten mit seinen 3 Teilen Pflicht-, Zusatz- und Spass-Aufgaben. Ausserdem werden die Kinder von der L dazu angeregt, ihren Gruppentisch-Nachbarn auch einmal etwas zu erklären.

Wenn man nicht gerade eins der seltenen Höchstbegabten-Kinder hat, reicht das "normale" Leben mit den tausend zu beantwortenden Kinderfragen und Diskussionen sicherlich auch aus. Wenn man als Eltern für dieses Thema sensibilisiert ist, reagiert man bestimmt automatisch richtig.

Die meisten Schulen, die ich kenne, stehen dem Thema HB (wider Erwarten) eher offen gegenüber, sodass vorzeitige Einschulung oder Springen im Bereich des Möglichen liegen.

Ich finde, eine unbeschwerte Kindheit ist wichtiger als eine maximale "Förderung" in 5 Kursen pro Woche. Da können der Schachclub oder die Kinderuni ruhig noch ein paar Jährchen warten.

LG Azalee

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
Postfach Mein Postfach 
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia