Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von mona32 am 06.02.2008, 16:39 Uhr.

Ich häng mich mal dran...

Unsere Tochter wird im April 7 und ist auch in der 1. Klasse.
Eigentlich hatte sie sich total auf die Schule gefreut.
Sie hat 2 ältere Brüder (11 u. 8 J.) und hatte sich im Sommer dann selber das Lesen beigebracht.
Dann kam die Einschulung und die nächsten Wochen waren die Hölle, für sie und uns!!!
Sie kam sich völlig veräppelt vor Zahlen schreiben zu Lernen und einzelne Buchstaben kennenzulernen.
Außerdem kannte sie auch fast kein Kind.
Mittags, Nachmittags, Abends...war immer Theater und von ihr kam auch das wär ihr zu blöd und Frau x wüsste doch das sie es kann.
Wir wurden nicht müde ihr zu sagen das sie es auch zeigen muss und außerdem können noch nicht alle Kinder aus der Klasse dies oder jenes.
Es ging soweit das sie viel weinte, auch nachts....isolierte sich und verabredete sich nicht mehr (mit den ehem. Kigafreunden, aus der Schule eh nicht).
Ich bin dann zur Lehrerin gegangen und habe gefragt ob irgendwas wäre in der Schule.
Na klasse! Unsere Tochter verhielt sich völlig unauffällig....sie will wohl nur Aufmerksamkeit von uns (das hatten wir auch zwischendurch vermutet und dagegengesteuert, kein Erfolg).
Unsere Tochter durfte sich umsetzen und bekam extra Bücher zum Lesen. Allerdings war der Lehrerin auch noch nicht aufgefallen, das sie lesen kann.
So ging es also weiter bis zu den Herbstferien. Sie machte Hausaufgaben, zog sich aber völlig zurück im Alltag. Sprüche wie: Ich hasse die Schule, will da nicht mehr hin, waren normal. Sind wir aber nicht weiter drauf eingegangen, nachdem sie uns nicht erklären konnte warum....
Beim Elternsprechtag wurde uns dann vorgeworfen, das unsere Tochter kein Kind für die 2. Klasse wär. Sie wär zwar in allem seeehr weit und wüsste das auch, aber sie (die Lehrerin) würde aus sozialer Sicht kein Springen unterstützen. Wir waren ziemlich vor den Kopf gestossen. Das war niemals unser Anliegen oder Willen!!! Der Kiga wollte damals unseren Sohn mit 5 Jahren einschulen lassen, da waren wir gegen und wär kein Thema für uns mit dem Springen.
Dann wurde unsere Tochter krank und fehlte 5 Wochen in der Schule. Das war nicht schön, aber die Schulsituation hat sich seither gebessert!
Jetzt im neuen Jahr kann sie es besser akzeptieren Dinge zu machen die ihr leicht erscheinen.
Außerdem haben sie ab dieser Woche (Beginn 2. Halbjahr) Differenzierungsklassen. Das heißt 3mal in der Woche eine Unterrichtsstunde werden die Kinder in Diff. Gruppen aufgeteilt, in den Fächern: Lesen, Schreiben und Mathe. Dort sind dann alle Kinder ihren Fähigkeiten und Weite nach sortiert mit den anderen 2 ersten Klassen.
Unser Sohn (3. Klasse) hat das bereits seit den Herbstferien und es ist gut angelaufen. So werden die Schwächeren gestärkt und aufgebaut und die Stärkeren gefördert.
Danke fürs Lesen, ist lang geworden! ;O)
Mona

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia