Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Astrid am 16.12.2011, 14:54 Uhr.

Re: Ich glaube nicht, dass das eine Hochbegabung ist...

Hallo,

eine normale Psychologin hat doch gar nicht die entsprechende Ausbildung, um wirklich eine Hochbegabung zu diagnostizieren. Sie hat wahrscheinlich irgendeinen Test aus einem Lehrbuch gezogen (oder aus dem Internet) und den mal eben gemacht. Ich finde, dass auffälliges Verhalten heute viel zu schnell mit dem Stempel "Hochbegabung" versehen wird. Die allermeisten hochbegabten Kinder sind keineswegs auffällig.

Ich kenne einen hochbegabten Jungen: Es langweilt sich zwar leicht, sobald der Stoff in der Schule nicht anspruchsvoll genug ist, ist aber null auffällig in seinem Verhalten. Es ist ein Junge, der sich für Chemie und Mathematik interessiert und hier schon das Wissen eines Oberstufenschülers am Gymnasium besitzt. Er wird wegen seines Wissenshungers nachmittags mit zusätzlichen Kursen gefördert und saugt alles regelrecht auf. Er ist umgänglich, freundlich und fröhlich, wie jedes andere Kind. Die Tochter meiner besten Freundin ist ebenfalls hochbegabt. Auch sie braucht nachmittags Zusatzkurse, um sich wohlzufühlen. In der Schule ist sie sehr gut, ohne dafür wirklich etwas tun zu müssen. Sie hat ein gutes Sozialverhalten und ist fröhlich und zufrieden, allerdings nicht sehr kontaktfreudig.

Ich glaube, Du hilfst Deiner Tochter bei ihrer Verträumtheit und ihren Lernproblemen nicht wirklich, wenn Du ihr Verhalten nur auf die eventuell vorhandene oder auch nicht vorhandene Hochbegabung schiebst. Dass sie Arbeitsblätter und Aufgaben nur schwerfällig löst, spricht absolut gegen eine Hochbegabung. Auch, dass sie "alles zu schwer" findet, spricht natürlich dagegen. Psychologin hin oder her - man muss schon auch den gesunden Menschenverstand walten lassen und die Augen für die Tatsachen öffnen - ich seh' hier gar keine Anzeichen für eine überdurchschnittliche Begabung.

Es gibt natürlich überall (auch hier im Forum) ein paar fanatische Mütter, die krampfhaft darauf beharren, dass Hochbegabung sich in auffälligem Verhalten zeigt, und die Leistungs- und Lernschwächen ihres Kindes nur zu gern mit einer "Hochbegabung" erklären (was natürlich entlastet und beruhigt). Achte darauf, dass Dir das nicht auch passiert, gell. Ich würde eher mal an eine Ergotherapie oder an SI (sensorische Integration) denken. Beide Methoden eignen sich gut für verträumte Kinder und können vermutlich konkreter helfen. Sprich doch mal mit Deinem Kinderarzt über eine Überweisung.

LG

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

Ähnliche FragenÄhnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

an der Grenze zur Hochbegabung? Schulprobleme :(

Mein Sohn (noch 6) geht in die 1.Klasse. Zu Anfangs war er immer der letzte, egal ob es um Arbeitsblätter oder beim Sport ums umziehen ging. Von daher brachte er oft zusätzlich zur Hausaufgabe noch nicht fertige Sachen aus der Schule nach hause, die er dann erledigen musste. Nur ...

tigerxxl   27.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Hochbegabung
 

Hochbegabung und Freunde…

Hallo, mein Sohn ist hochbegabt und geht jetzt in die erste Klasse. Da bei der Klasseneinteilung die voraussichtliche Leistungsstärke der Kinder berücksichtigt wurde, befinden sich in der Klasse meines Sohnes zwei weitere hb Kinder, mit denen er auch schon befreundet ist. ...

AnnaundPaul   13.10.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Hochbegabung
 

Keine Freunde...wie ist es bei euch? Grund: Hochbegabung...?

Unser Sohn wird ende Mai 7 Jahre, geht seit Sommer 08 in die Schule.... Leider hat er bis jetzt keine Freunde... Er meint das alle schon Freunde haben und er halt alleine da steht... Dazu kommt das er in einer Klassenübergreifende Klasse ist (also 1 bis 4 Klasse ...

Isabel   19.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Hochbegabung
    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia