Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Jana2 am 19.03.2010, 8:35 Uhr.

Ich bin entsetzt!

Ich kann kaum glauben, dass es sowas gibt, aber muss ich wohl, hm?

Mensch, wenn Mädels im Laden einen Lippenstift für 0,99 mitgehen lassen, wird gleich die Polizei geholt (ist natürlich i.O., nur mal so als Beispiel.). Aber fast 7 Euro von der Mitschülerin klauen (und dabei noch Zeugen zu haben!) und nix passiert? Niemanden interessiert es?
Was sind denn das für Zustände?
Ich würde mich zuerst nochmal an die Lehrerin und den Rektor wenden. Wenn das nichts fruchtet, geh übers Schulamt. Dann gibt es eben eine Dienstaufsichtsbeschwerde!

Ich finde Diebstahl, Mobbing und Misshandlung (JA; auch Kleber in die Haare ist Misshandlung!) sind KEIN Kavaliersdelikt!
Überlegt mal, Euer Kollege/Chef würde sich SO benehmen!
Das gibt eine fette Anzeige!

Und nur, weil es NUR Kinder sind, unternimmt man nichts?
Gruselige Vorstellung!
Ich würde diesen Vorfall und weitere (denn da sind noch viel mehr, hast Du ja anklingen lassen) nicht auf sich beruhen lassen.

Ob das Jugendamt an den Zuständen in der Klasse was ändern kann, wage ich zu bezweifeln.
Sicher erreichen sie die Familie, aber ich finde es sehr bedenklich, dass unter den Augen von PÄDAGOGEN Kinder unterdrückt werden und diese FACHKRÄFTE (ich schreie, sehr Ihr das!) kümmern sich nicht drum!

Ich z.B. erhielt am Montag einen Anruf, dass Junior diese Woche unter verschärfter Beobachtung steht, weil er ein Mädel mehrfach verbal(!) geärgert hat.
Die erste Reaktion sind immer Gespräche mit den Beteiligten, der zweite Schritt ist Information der Eltern, dass der Filius unter "verschärfter" Beobachtung steht.
Der dritte Schrit wäre, dass das Kind die Schule an diesem Tag dann verlassen muss.
Bis jetzt musste noch niemand die Schule verlassen!
Alle gehen gern dahin und Mobbing und Gewalt wird nicht geduldet! Klar gibts Anwandlungen (Jungs in der Gruppe z.B.), aber die werden schnell unterbunden. Durch Gespräche, durch Zuhören, durch Vermitteln, eben durch Pädagogen, denen die Kids nicht egal sind.

Es gibt Rauf- und Ruhezeiten, die Kids gehen regelmässig raus...
ab der 4. Klasse kann man eine Mediatoren-Schulung mitmachen.

Also, rede nochmal mit der Lehrerin. Das muss thematisiert werden, dazu muss einfach Zeit im Unterricht sein. Es sollten gespräche über Recht und Unrecht, Wünsche und Realität, Gefühle usw. geführt werden.

LG Jana

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia