Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Hexhex am 02.06.2009, 15:33 Uhr.

Re: Ich MUSS atmen...! :-)

Nicht jedes Müssen ist eine Einengung hin auf den Tod. Das Atmen-Müssen, Essen-Müssen etc. hält am Leben. Deshalb finde ich Franz Josefs Beispiel vom Lernenmüssen als zwangsläufig todesfurcht-auslösend melodramatisch und unpassend. Ich finde es auch unseriös, Erfurt und Winnenden hier mit einzubringen, denn nicht Schule ist es in erster Linie, die Amokläufe verursacht, sondern vor allem ein totes, liebloses, desinteressiertes Elternhaus. Wer zu Hause Liebe, Respekt, Achtung, Wertschätzung, Interesse an den eigenen Gefühlen und Themen, Anteilnahme, Gemeinsamkeit und Zusammenhalt erfährt, wird nicht zum Amokläufer. Schule ist wichtig, Eltern sind wichtiger.

Franz Josef hat wohl selbst als Kind extrem unter Schule gelitten, dass er hier so ausschließlich negative Assoziationen hat. Sicher gibt es Kinder, die so empfinden, das ist aber keine Mehrheit. Franz Josefs Unglück hatte vielleicht ja in erster Linie mit seinen Eltern zu tun, die ihm wenig Freiräume gelassen und Schule eventuell überbetont haben. Ich selbst bin total gern in die Schule gegangen. Vielleicht, weil ich von ZU HAUSE keinen Leistungsdruck bekommen habe. Ich musste keine guten Noten schreiben, ich durfte das, wenn ich wollte. Ich wurde nicht gefördert, zu den Hausaufgaben gedrängt, mit mir wurde nicht einmal geübt - trotzdem hatte ich gute Noten. Nicht, weil ich so unglaublich schlau war, sondern weil niemand mir den Spaß an der Schule verdorben hat. Dass meine Eltern total gelassen waren, war für mich sicher viel entscheidender als das, was die Lehrerin sagte und meinte und tat.

Ich habe mich sogar schon in den Ferien - die ich auch schön fand - wieder richtig auf die Schule gefreut. Ich empfand Schule nicht als einengend, mir hat Schule einfach (überwiegend) Spaß gemacht. Ich hatte einige tolle Lehrer und bin "trotz" Schule ein frei- und querdenkender Mensch in einem kreativen Beruf geworden.

Kein vom Menschen erfundenes System, keine Einrichtung ist vollkommen, sie sind alle sehr fehlerbehaftet und verbesserungswürdig, das stimmt. Viele von Franz Josefs Ideen sind gut und wichtig und richtig. An Schule muss noch viel verbessert werden. Sie aber als Hölle auf Erden und Lehrer fast als weltfremde Psychopathen darzustellen, finde ich denn doch arg unnötig.
Verdächtig ist mir auch jemand, der die Weisheit so mit dem Löffel gefressen hat, dass er - wie es eigentlich Sinn der Foren hier ist - gar nicht mehr diskutieren, sondern nur noch dozieren kann - das ist mir denn doch ein bissel zu eng gedacht und zu einseitig, Franz Josef...

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia