Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von marie74 am 22.10.2010, 20:45 Uhr.

Re: Hortbetreuung- Bin ich zu empfindlich oder nicht??

Hi,

generell gebe ich dir in dem Punkt Recht, dass normalerweise eine Betreuerin vorne und eine hinten laufen sollte. Ich würde es selbst so machen. Jetzt ist natürlich die Frage, wie der Weg ist, den die Kinder zurücklegen. Wenn du dir z.B. Sorgen machst, weil die Kinder an einer befahrenen Straße vorbeigehen, würde ich einerseits mit deinem Sohn nochmal besprechen und ggf. üben, wie er sich dort verhalten muss und die Betreuerinnen ansprechen, evtl. ob sie auf diesem Weg besonders auf dein Kind achten können, da du dir Sorgen machst, ob er sich an der Straße schon richtig verhalten kann oder so.

Falls der Weg "ungefährlich" ist, würde ich da kein Problem sehen. Grundschulkinder laufen ja häufig zur Schule, dabei werden sie auch nicht begleitet. In dem Alter heißt es, die Kinder müssen sich beaufsichtigt fühlen: Meine Schwester arbeitet in der offenen Ganztagsbetreuung, da dürfen die Kinder alleine auf dem angrenzenden Schulhof spielen (sie können sie von drinnen sehen, da es ein Pavillion ist).

Die andere Situation: Du kennst die Vorgeschichte nicht, wie sich die Kinder vorher verhalten haben. Jedem kann mal der Kragen platzen. Das finde ich nicht so schlimm. - Was anderes wäre es, wenn dein Sohn dir sagt, er wird dauernd angebrüllt oder wenn er gar Angst hat, dort hinzugehen, also wenn Anschreien dort Dauerzustand ist.

Hier in NRW arbeiten in der offenen Ganztagsbetreuung nicht nur Pädagogen, also ausgebildete Kräfte. Bei meiner Schwester sieht es so aus, dass eine Erzieherin da ist (z.B. sie selbst) und eine pädagogische Ergänzungskraft (sprich hier: eine Mutter, Mutter sein reichte als Qualifizierung). - Das ist aber von Bundesland zu Bundesland sicher verschieden.

Marie

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

Ähnliche FragenÄhnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

Hortbetreuung und Aufsichtspflicht

Ich habe mal eine Frage für eine Kollegin. Sie hat mir von der Hortbetreuung ihres Sohnes erzählt und wir waren uns zwar beide einig, dass da was nicht in Ordnung ist, aber das ist ja nur unsere persönliche Auffassung und muss nicht zwangsläufig stimmen. Vielleicht könnt ihr ...

Agnetha   26.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Hortbetreuung
 

Hortbetreuung?

Hallo Ihr Lieben! Ich habe gleich mal noch eine Frage. Mein Großer kommt ja am Samstag in die Schule und ab Montag hab ich ihn auch gleich beim Hort angemeldet, weil ich in 3 Schichten arbeite und darauf angewiesen bin. Der Hort ist geöffnet von 6 Uhr bis zum Schulbeginn ...

Maiglöckchen   20.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Hortbetreuung
    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia