Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von MamaMalZwei am 11.05.2009, 10:02 Uhr.

Re: Hilfe wir werden gemobbt!! @martha HH

Hallo Martha, also eigentlich kenne ich ganz andere postings von Dir...Ehrlichgesagt, das aktuell lese ich überhaupt nicht, wer sich da seitenweise über Bohlen aufregt... Der Typ ist mir sowas von egal! Das muss ich nicht haben.
Dass die Frau vom Ursprungsposting so giftig reagiert auf seitenweise Anmache, kann ich verstehen. Sie hat gefragt was sie machen kann und schon geht es los. Dabei hat sie (als Reaktion wohlgemerkt!) was geschrieben davon dass andere es nicht wert sind sich mit ihnen abzugeben, okay, kann man als hochmütig interpretieren, ich habe es eher als "beleidigt" interpretiert.
Wenn ich alles für bare Münze nehmen würde, was man mir erzählt...
Ich habe neulich noch mit Freunden darüber diskutiert, dass ich (ich arbeite ehrenamtlich in einer Schule) mittlerweile sehr oft beobachten kann, dass auch Erwachsene nicht mehr in der Lage sind, ihre Konflikte angemessen auszutragen.
- Sie nehmen alles gleich persönlich
- Sie tratschen hinter dem Rücken der Betroffenen
- Sie gehen gar nicht zu dem, den es angeht, sondern mobilisieren erst
mal alle Leute in ihrer Umgebung um nachher, nach dem Sturm im
Wasserglas, zugeben zu müssen, dass es doch nicht so war.
- Selbst dann sind sie nicht in der Lage auf denjenigen zuzugehen und zu sagen "tut mir leid, ich habe mich geirrt"
Ich habe dieses Verhalten meinen Freunden gegenüber (schäm!) "Infantilisierung der Gesellschaft" genannt.
Es wäre wesentlich einfacher, wenn sich die Leute einfach im Vornhinein absprechen würden: "Du, meine Tochter hat ein Problem damit mit Deiner in eine Klasse zu kommen!" Dann kann auch keiner beleidigt sein.
Im Übrigen: Das Kind darf doch frei entscheiden, ob es mit einem anderen in die Klasse möchte, oder? Sie sind doch nicht verheiratet (lol!), da sähe es schon anders aus.
Ich versuche immer, nicht nur von dem auszugehen, was jemand schreibt, ich versuche mich auch in denjenigen hineinzuversetzen. Dann kommt man manchmal zu etwas anderen Ergebnissen als der Rest...LG

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia