Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Suka73 am 11.12.2010, 1:01 Uhr.

Re: Hilfe mein Sohn wird gemoppt...und nun?

Ich schreibe Dir genau von der anderen Seite - mein Sohn "mobbt" Aber zuerst mal zu Dir.

Ich würde den Weg über den Elternsprecher zu den Eltern, wenn nicht direkt erstmal bei den Eltern suchen. Danach kannst Du immer noch zum Beirat gehen. Gespräch anberaumen lassen zwischen Eltern Kind, Lehrerin, Beirat (als Zeugen) und Dir/Mann.

In Fällen wie "muss ins Klo steigen" (muss ich mir darunter DAS vorstellen, was ich gerade vor Augen habe???) hat die Lehrerin zu AGIEREN und nicht sich mit "vertragt euch mal wieder" rausreden. Die Kinder stehen unter ihrem Schutz für den Moment. Nen Schneeball werfen oder ein Kind ins Klo steigen zu lassen - da sind für mich himmelweite Unterschiede.

Was ich auf gar keinen Fall machen würde, ist, das andere Kind mal morgens abzupassen und mit ihm zu reden, das kann gut nach hinten losgehen!

Bei mir ist es so, dass mein Sohn ADHS hat. Leistungstechnisch ist er super, Sozialverhalten null. Trotz allem und auch wegen seiner Art (er spielt gern den Kasper) hat er in der Klasse so seine "Fans" - aber auch eben ein Mädchen, dass wegen ihm nicht mehr in die Schule möchte. Die Mutter war inzwischen diverse Mal in der Schule, bei der Lehrerin UND hat sich mehrfach, obwohl die Lehrerin dringend darum gebeten hat, es nicht zu tun, meinen Sohn auf unschöne Weise "vorgenommen"

Es handelt sich bei uns allerdings um Sachen wie am Zopf ziehen oder einen Rempler mitgeben, nicht um sowas, wie Du beschreibst. Trotz allem ist es für mich als Mutter mit diesem Wissen ebenfalls schwer, denn wir sind durch diese andere Mutter (die alles aktiviert und mobilisiert hat, nur UNS hat sie nicht angesprochen obwohl ich ihr in einer Mail angeboten habe, dass wir uns mal treffen) extrem unter Druck geraten. Nächste Woche haben wir nun eben so ein Gespräch mit Beirat, Lehrerin und beide Mütter. Aber man sprach nach dieser Mail nicht MICH an, sondern ging mal wieder direkt in die Schule.

Als Petzen würde ich das in dem Fall nicht sehen.

Alles Gute für Deinen Sohn

Sue

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia