Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Sylvia1 am 05.10.2004, 13:21 Uhr.

Re: Hausaufgaben..lang, aber verzweifelt...!

Hallo,

eure Postings bestärken mich in meiner Meinung, die ich ohnehin schon hatte, nämlich dass ich sehr viel Glück mit der Wahl der Schule für meine Tochter hatte (sie ist jetzt auch eingeschult worden). Sie hat jeden Tag 4 normale Unterrichtsstunden und danach in der 5. Stunde ist die Hausausgabenstunde, da werden die Hausaufgaben in der Schule gemacht, unter Anwesenheit des Klassenlehrers (das soll auch in den späteren Grundschuljahren so bleiben). Nach der Hausaufgabenstunde gibt es Mittagessen in der Betreuung, wo die Kinder dann bis 16 Uhr bleiben und an verschiedenen Freizeitangeboten teilnehmen können oder einfach nur spielen können. Meine Tochter geht übrigens in eine Ganztagsklasse und das ist gut so. Müßte sie die Hausaufgaben zuhause machen, würde das garantiert auch bei uns in einer mittleren Katastrophe enden! Da hätte ich echt keinen Nerv drauf. Sie macht schon die Hausaufgaben für die Musikschule (wo sie gerne hingehet) seit Monaten nicht mehr zuhause, obwohl ich sie immer wieder daran erinnere (und der Musikschulkurs nur einmal in der Woche ist und die Hausaufgaben sind wirklich nicht viel, Konsequenz: Wir werden nach Ende des Kurses mit Musikschule erst mal nicht mehr weiter machen). Aber sie hat da überhaupt keine Lust drauf.

Mit Horror erinnere ich mich übrigens auch an meine eigenen Hausaufgaben zurück ... ich hatte nämlich auch nie Bock drauf (auch in der Grundschule schon nicht) und das hat regelmäßig zu übelsten Streitigkeiten mit meinen sehr konservativen Eltern geführt. Ätzend war das. Aber auch ohne "häuslichen Fleiß" ist aus mir noch was geworden - ich war auch nicht schlecht in der Schule, aber Hausaufgaben fand ich doof.

Übrigens hat der Rektor der Schule, auf die meine Tochter geht, bei einer Elternversammlung gesagt, dass der Nutzen von Hausaufgaben mittlerweile auch pädagogisch umstritten ist (ich persönlich war ja schon immer davon überzeugt, dass das nichts bringt und dass dabei hier - typisch Deutschland - mal wieder die "Hilfslehrer Eltern" unentgeltlich eingespannt werden sollen, die oft damit auch überfordert sind, sei es nun nervlich, zeitlich oder auch fachlich) und dass es sowieso Richtlinien (auf Landesebene?) gibt, wie lange die Kinder einer Klassenstufe an den Hausaufgaben sitzen sollen oder dürfen. Für die 1. Klasse soll die Dauer der Hausaufgaben nicht mehr als 30 - 45 Minuten betragen.

Schöne Grüße
Sylvia

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia