Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von twinmumy am 24.04.2010, 10:40 Uhr.

Re: Hat jemand sein Kind in einer Sprachheilschule oder mit LRS?

weißt du..ich glaube, da kann dir keiner DEN ultimativen Rat geben. Hör in erster Linie auf dein Bauchgefühl, versuch mit dem Kiga in Kontakt zu treten und dir dort die Meinungen anzuhören. Auch natürlich von der Logopädin, evtl. ERgotherapeuten. Ich denke wenn ihr solange schon in logopädischer Behandlung seit, wart ihr sicherlich auch bereits im SPZ. Was wurde dort gesagt/geraten?
Ich finde SPH prinzipiell nicht schlecht. Dennoch haben wir selbst sehr unangenehme Erfahrung damit gemacht, insoweit an unserem Kind herumgerissen wurde, nur weil noch 1 Kind fehlte um noch eine 2. Klasse aufmachen zu können.

Kurz unsere Geschichte bzw. die meines Kindes. Wir haben Zwillinge, die eine Maus seit sie 4 ist Frühförderstelle, dort div. Tests gemacht, dann halbes Jahr später Logopädie, kurz darauf auch noch Ergotherapie. Auch dort wieder TESTS TESTS TESTS. Dazu kam noch eine Sehschwäche auch dort ständig TESTS einhergehend mit Uniklinikbesuchen weil eine falsche Diagnose gestellt wurde.Dazu noch unzählige Besuche beim HNO-Arzt weil natürlich auch abgeklärt werden mußte das dort alles im grünen Bereich ist. Mit 4 Jahren dann Polypen-OP. Ein Jahr später nochmal Paukenröhrchen-OP.
Könnt ihr euch annähernd vorstellen, was das alles für das Kind bedeutete? Das Kind hat vermittelt bekommen nicht mehr ganz "dicht" zu sein. Es wurde von einem Arzttermin zum anderen gejagt, von einem Test zum nächsten.
ABER sie hat dennoch Fortschritte gemacht. Trotz aller Ängste habe ich befürchtet das die hauptsächlichen Schwierigkeiten durch ihr angeschlagenes Selbstbewußtsein rührten. Wie auch nicht, wenn bei ihrer Schwester alles glatt läuft und nur bei ihr ständig so ein Aufruhr verursacht wurde.

Logopädin, ERgotherapeut, die Kiga-erzieherinnen - alle haben gesagt sie schafft es in der Regelschule. Nur die Schulärztin hat ihren Bericht dermaßen blöde verpaßt, das die Sprachheilschule sich eingeschaltet hat und dann hatten wir den Salat.
Die wollten dann ein Gutachten machen, wo wir uns strikt geweigert haben. Für uns war wichtig das unsere Maus eine Chance erhält. Und zwar eine unbelastete, unvoreingenommene.

Und es war das beste was wir tun konnten. Wir haben an unser Kind geglaubt (auch wenn ich manchmal sehr große Angst hatte sie zu überfordern). Aber: sie hat es geschafft. Wir haben ein anderes Kind bekommen. Sie ist ausgeglichener, zufriedener und fröhlicher. UND: sie kommt bestens mit. Sie hat bisher schon sehr gut lesen und schreiben gelernt und war bisher auch noch nicht im Förderunterricht womit ich eigentlich fest gerechnet hatte.
Natürlich können immer noch Schwierigkeiten auftreten. Und es fällt ihr nach wie vor noch schwerer als ihrer Schwester, die sprachlich noch sehr viel gewandter ist und sich auch noch eher traut frei etwas zu schreiben.
Dennoch: wir sind sooooowas von erleichtert...

Du siehst: es gibt keinen ultimaten Rat. SPH KANN gut und richtig sein. Aber es kann auch genau in die entgegengesetzte Richtung schlagen. Bei uns war es durch die Zwillingskonstellation, Dorfschule, eingebetteter sozialer Rahmen durch die Freundschaften hier, natürlcih auch nochmal anders gelagert und für uns war der psychische Aspekt für das Kind einfach auch sehr wichtig.

Ich wünsche Euch alles Gute :-)

Lg twinny

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

Ähnliche FragenÄhnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

LRS-Schwäche vererbbar?

Hallo zusammen, mein Bruder hatte als er klein war LRS-Schwäche und hat zwei Jahre in einer LRS-Klasse verbracht. Nun ist mein Sohn letztes Jahr eingeschult worden. Am Anfang klappte es noch halbwegs, aber um so mehr Buchstaben es werden umso schlimmer wird es. Er weigert sich ...

plauenangel   23.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   LRS
    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia