Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Suka73 am 07.04.2011, 14:44 Uhr.

Re: Hallo ihr Lieben...ich bin sonst nur im RuB......habe aber eine Frage.

ja hier - da gibt es unzählige Möglichkeiten.
Mein Sohn (7) ist ebenfalls seit Jahren auf ADHS diagnostiziert. Er kam in eine Integrationsklasse Das hieß, er lernte den normalen Stoff einer 1. Klasse Grundschule, es kam aber noch an zwei Tagen eine zweite Lehrerin in die Klasse, die sich um die insgesamt 5 I-Kinder kümmerte. Das wäre eine Möglichkeit. Wenn Dein Sohn vom IQ her so weit ist, dass er dem normalen Stoff eigentlich folgen kann, aber eben nur zappelig, laut und unkonzentriert ist, dann wäre das eine Idee (bloß keine Förderschule!!!!!)

Dann hast Du in einigen BL, wo es keine I-Klassen gibt (Berlin) die Möglichkeit auf einen Grundschulhelfer. Der muss beantragt werden und dazu muss Dein Sohn einen bestimmten § erfüllen, das müßte dann aber abschließend im Gutachten verankert sein - unbedingt darauf bestehen, wenn ihm dieser § zusteht!!!! Damit gehst Du dann (zumindest hier) ich glaube zum Senat ? und mußt den Helfer beantragen, der kommt dann in die Schule bzw. Klasse zu Deinem Kind. Muss jedes Jahr neu beantragt werden.

Dann gibts natürlich noch die Möglichkeit, das medikamentös zu "verringern".

UND - viel spielt auch die Lehrkraft eine Rolle. Also unbedingt auch mit der zusammen setzen!!!!!

In München war mein Sohn in einer kleinen Klasse, 22 Kinder davon 5 I-Kinder, zwei Lehrer - und sie kamen nicht mit ihm klar. Nach einer Woche kam der erste Anruf. Man würde nur weiter unterrichten, wenn ich das Kind auf Medikamente setze (das stand dann auch so ähnlich im Zeugnis)

Jetzt durch den Umzug ist er in einer normalen Schule, 1. und 2. Klasse wird zusammen unterrichtet, 21 Schüler und eine sehr strenge, aber nette Lehrerin - und es klappt.

Lass Deinen Sohn auch dahingehend testen, ob vielleicht ne Hochbegabung vorliegt. Doofes Wort, nutze ich auch ungern - ist bei uns aber auf bestimmten Gebieten vorhanden, nicht in allen.

Schaut, ob man Euer Kind in der Schule vielleicht mit Sonderaufgaben beschäftigen kann, ob er Sonderhefte zum Arbeiten bekommt. Das Problem bei meinem Sohn lag immer darin, dass er unterfordert war. Dabei konnte er bei Einschulung (mit 7 Jahren) auch nicht lesen oder schreiben oder rechnen. Aber er war da recht fit und eben sehr schnell fertig, und hatte dann Zeit, die Anderen abzulenken und zu stören. In München durfte mein Sohn dann malen oder arbeitete in Forderheften, die ich extra kaufen mußte. Hier ist es jetzt ähnlich, nur dass die Lehrerin vorgesorgt und an der Wand ein Regal mit Extraaufgaben zu stehen hat - da muss dann mal was repariert werden, oder es muss etwas abgeheftet oder sortiert werden.

Ich wünsche Euch viel Glück und wenn noch was ist, kannst Du mich gern per PN anschreiben.

LG Sue

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
Postfach Mein Postfach 
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia