Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Franz Josef Neffe am 07.08.2005, 22:11 Uhr.

Re: HHHHIIIIIIIIIILLLLLLFFFFFFEEEEEE !!!!!!!!!!!

Das Leben ist ja nicht dumm, daß es Ihnen eine so anspruchsvolle Aufgabe stellt. Es kennt die Potentiale, die Sie für die Lösung des Problems haben, aber SIE haben bis heute noch nicht hingeschaut. Da wird es aber Zeit.
Erkennen Sie:
Wer anderen Schwierigkeiten macht, steckt selber bis zum Hals darin und muß sie weitergeben, wenn er nicht darin untergehen will. Ihre Lehrerin ist also gar nicht unbedingt freiwillig mit Ihnen so schlecht verfahren. Sie hatte - und hat - eine beschissene Rolle in diesem Spiel: die des Schuftes. Sie haben als "Opfer" wenigstens noch gewisse Sympathien, was aber auch nicht die Lösung ist.
Bei genauer Betrachtung werden Sie erkennen, daß Sie das Leben ausgerechnet mir den Gaben besonders gut ausgestattet hat, die Ihrer Lehrerin total zu fehlen scheinen: Feinfühligkeit, Empfinden, Güte, .....
Das hat das Leben nicht umsonst so gemacht.
Bis heute haben Sie mit dieser phantastischen Begabung nämlich noch nichts Umwerfendes gemacht, aber das steht jetzt an.
Ich berichte einmal kurz wie die 7-jährige Sabrina genau dasselbe Problem mit ihrer Lehrerin ganz bravourös gelöst hat. Von der wurde sie nämlich täglich vor der ganzen Klasse blamiert mit so schönen Worten wie: "Du bist zu dumm für alles!", sie wollte schon nicht mehr leben.
Sabrina verstand, daß ihr die Lehrerin keine Nettigkeit geben konnte, weil sie selber keine hatte. Da drehte sie den Spieß um und lernte Zaubern. das geht so:
1. Man schaut, was der Lehrerin FEHLT. 2. Man schickt ihr genau das in Gedanken und 3. schickt man davon mindestens 10mal soviel wie bei der Frau zu Hause Platz hat; das ist die Garantie dafür, daß sie es sofort wieder austeilen muß.
4 Wochen darauf war Elternabend, wo die Lehrerin strahlend auf die Mutter zukam mit den Worten: "Ich hab an Ihrer Tochter gar nichts mehr auszusetzen." Seither lernen bei mir alle Kinder zaubern und es klappt stets hervorragend. Nachzulesen ist die Geschichte in >LegastheNIE

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
Postfach Mein Postfach 
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia