Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von mozipan am 22.11.2008, 23:13 Uhr.

Re: Gantztagsschule, ja oder nein

Bei den Gegebenheiten die es hier hat würde ich mein Kind niemals in eine Ganztagsschule geben, wenn ich es nicht dringend müsste.

Zu den Fakten:

In unserem Einzugsgebiet gibt es zwei Ganztags-Grundschulen. Die machen beide ein schönes Programm und es wird den Kinder nicht langweilig. Soweit so gut. Aber: Als Ganztagskind muss das Kind am Nachmittagsunterricht genauso wie am Vormittag teilnehmen. Mann kann es nicht mal früher abholen oder es geht nur an drei Tagen nachmittags zur Schule usw. Das hat zur Folge, dass es keine Nachmittagsaktivitäten für die Kinder mehr gibt. Sprich: Das Kind kann kein Instrument lernen, außer evtl. Blockflöte wird nichts in der Schule angeboten, es kann kein Balett, keinen Reitunterricht, keinen Sportverein mehr besuchen. Weil alle diese Dinge finden nachmittags statt. Da längst nicht alle Kinder/Freunde (eigentlich viel weniger gehen Vollzeit, als die die Teilzeit gehen) eine Ganztagsschule besuchen, sind die Ganztagskinder auch bei Geburtstagsfeiern und nachmittaglichen Treffen zum Spielen außen vor. Bleibt nur das WE und da haben die Anderen Kids oft was mit der Familie vor. Im Sommer kann man nicht mal sagen: "Wir gehen heute nachmittag schwimmen." etc. Das ist doch für das betroffene Kind mehr als besch....

Wenn man es beruflich muß bleibt einem nix anderes übrig und man ist dankbar, dass es die Ganztagsschule gibt. Das ist schon mal klar. Aber solange nicht der größte Teil der Schüler eine Ganztagsschule besucht, spirch: die Ausgrenzung des Ganztagskindes wegfällt und die Schule ihre Nachmittagsangebote nicht den Interessen der Kinder und Eltern anpassen kann, ist das ganze Systhem Murx.

Eine gute Möglichkeit wären z.B. Kooperativen der Grundschulen mit örtlichen Sportvereinen und Musikschulen, damit Instrumentalunterrichte und diverse Sportarten angeboten werden können. Natürlich muss das von den Eltern mit gezahlt werden, das müssten sie ja auch, wenn das Kind privat eine Musikschule oder einen Sportverein besucht. In anderen Ländern funktioniert das so. Ein Kind in einer amerikanischen Schule z.B. kann nahezu jedes Instrument erlernen und jeden Sport ausüben und alle Freunde sind auch den ganzen Tag in der Schule. Das wäre für mich das Ziel, das es auch hier zu erreichen gilt, damit auch in Deutschland das Ganztagskonzept eine Chance hat. Ansich finde ich es nämlich gut. Gerade für Kinder aus nicht so guten Verhältnissen bildet die Ganztagsschule eine echte Chance.

Aber so wie es bei uns derzeit noch aussieht, nee nicht für uns. Die Ganztagsschule steckt hier noch in den Kinderschuhen und bis sie diesen Entwachsen sind, sind meine Kids wohl aus dem Alter raus.

LG

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia