Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Mijou am 14.04.2005, 10:28 Uhr.

Re: Findet keine Schulfreunde

Hallo,

es ist nicht so ungewöhnlich, dass Kinder lange brauchen, bis sie einen festen Schulfreund/in finden. Ich würde mich da noch nicht zu sehr sorgen.

Allerdings besteht bei Jungs, die viel Zeit mit dem Computer verbringen, schon die Gefahr, dass ihre sozialen Fähigkeiten leiden. Ich würde die Computer- und Fernsehzeit konsequent beschränken auf maximal eine halbe bis dreiviertel Stunde täglich. Mehr ist in seinem Alter unnötig. Wenn ich im Bekanntenkreis umherschaue, dann sieht man, dass die Kinder umso größere Kontaktprobleme in der Schule haben, je länger sie täglich fernsehen oder vor dem PC sitzen. Bis zur Pubertät sind sie dann irgendwann kaum noch in der Lage, die Realität von der PC-Welt zu unterscheiden, normale Gespräche zu führen, Kontakte selbst herzustellen, Freundschaften zu pflegen oder auch nur ganz normale Gefühle zu entwickeln.

Dass die anderen Jungs in der Klasse Deines Sohnes seine Compi-Interessen nicht teilen, finde ich eher gut. Für Deinen Sohn wäre es sicher wichtig, mehr andere Hobbies, Spiele und Aktivitäten zu entwickeln, die DRAUßEN stattfinden und viel mit Toben usw. zu tun haben. Dass die anderen Kinder mit seinen Computer-Ideen nicht viel anfangen können und er nicht mit ihren Spielen, ist sicher schon ein ernster Hinweis darauf, dass er sich momentan zu einseitig entwickelt.

Ich glaube, es wäre eine gute Idee, ihn für ein sportliches Hobby zu begeistern. Ob es Fußball ist oder eine Kampfsportart ist egal. Aber er lernt dort, dass die Scheinwelt des PCs nicht so wichtig ist wie die wirkliche Welt. Er muss sich dort in der Gruppe zurechtfinden und übt Sozialverhalten ein. Sport gibt Selbstbewusstsein und echte Selbstbestätigung - das kann kein PC. Und im Sportverein finden sich auch leichter Freunde, als auf dem Schulhof.

Ihn für etwas anderes zu begeistern, kann aber nur klappen, wenn die TV- und PC-Zeit stark reduziert wird. Sonst wird er für etwas anderes kein Interesse aufbringen.

Liebe Grüße,

Mimi

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia