Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von 3_Wilde_Räuber am 17.09.2006, 22:32 Uhr.

Fernsehen als Ursache - hm, ....JEIN

Ich bin ebenso der Meinung das etliche Kinder zu viel und zu unkontrolliert fern sehen - aber DAS als Gewaltursache, reicht in meinen Augen bei weitem nicht aus.

Ich schaue mir auch immer die Eltern *gewaltbereiter* Kinder an und sehe in den allermeisten Fällen Menschen, die es gut finden, ja sogar *begrüßen* das ihr Kind so **durchsetzungsstark** ist (!)
Eltern die sich irgendwo benachteiligt fühlen - sei es im eigenen Beruf oder generell gesellschaftlich - diese Eltern machen ihre Kinder auch ganz gezielt *scharf*. Besser gesagt sie setzen keine Grenzen und schieben alles auf den Charakter/ ADS etc pp der Kinder...

In dem Punkt - Eltern - sehe ich das viel größere Übel.
Das Fernsehen gibt Beispiele und regt diese Kinder in der Tat an - aber die (fehlenden) Grenzen *setzen* die Eltern.

Die Eltern des größten Rüpel in der Klasse meines Sohnes, geben sich betont *besser-bürgerlich*, sind eher von ängstlicher Natur und wirken in Gesprächen, als wären sie recht unsicher im Umgang mit Mitmenschen/ bzw. ordnen sich von vorn herein unter.
Ihr Sohn hingegen ist ihr Star - mutig, draufgängerisch, jederzeit bereit zu ...*was weiß ich*

Gewalttäter der Gesellschaft (mein psychologisches Studiengebiet/ Forschungsgebiet seit mitte 2000) sind plump und vereinfacht ausgedrückt, nichts weiter als scharf gemachte Kinder.

Achtet einmal darauf wie Mütter reagieren wenn ihr/e Kind/er im Sandkasten andere Kinder mit Sand bewirft.
Da gibt es eine interessante Bandbreite von Reaktionen:
Von dem scheinbaren *ups, nicht gesehen* über das halbherzige Rügen bis hin zur Drohung nach Hause zu gehen....

Über die Eltern lernt das Kind was es anderen Menschen antun darf - denn Voraussetzung allen Handelns ist der Rückhalt der Mutter. (und hier spielt auch die Rolle der Eltern als Vorbild eine Rolle - was leben und zeigen die Eltern...)

Was Eltern nicht innerlich! tolerieren, lebt ein Kind auch nicht. (Ausnahmen der gewählten Ablehnung bilden dann später Extremfälle von Gewalt in denen sich Menschen durch die Taten auch automatisch abwenden/ Verstoßen lassen)

Lange Rede kurzer Sinn :)

Das Fernsehen macht sicherlich stumpf und blöd, ist sehr sehr häufig auch genau DORT vorzufinden, wo das Thema Gewalt generell gleichgültig behandelt wird (wo auch ganz simpel vermittelt wird *Kind schlag zu/ nimm Dir, bevor ein anderer nimmt) - aber URSACHE ist nicht das Fernsehen sondern die Grenzvorgabe der Eltern.
Im Grunde ein Team das Hand in Hand arbeitet.

Viele Grüße!
Svenja

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia