Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von LeeAnn am 27.11.2007, 8:03 Uhr.

Re: Falsche Schulwahl???

Hallo,
entschuldige, aber so ganz verstehe ich es nicht !
Was ich dir jetzt schreibe, willst du bestimmt nicht hören, aber ich schreib´es Dir trotzdem....
Dein Sohn ist, nehme ich an in der 1. Klasse einer öffentlichen Schule- welches Bundesland ?
Du hast gesagt, dass Du dich vorher informiert hast. Aber worüber oder hat sich alles so stark geändert ?
Gerade so Äusserlichkeiten wie 19 oder 29 Kinder in der Klasse können für Eltern schon als Ungerechtigkeit empfunden werden. Aber: Wer sagt Dir denn, dass die schule tatsächlich besser wäre als eure und nicht blos alles tolle Fassade ist ? Entschuldigung, aber vieles kann da deine Freundin auch nicht beurteilen, dass bekommt man als Eltern erst im Laufe der Jahre mit.
sicherlich gab es gute Gründe für Eure dahmalige Schulwahl und DIE solltest du dir ins Gedächnis rufen und auch dazu stehen !!!!
Oh, ich denke nicht, dass das leicht ist. Man möchte als Elternteil doch eigentlich nur das Beste für sein Kind und es ist so UNGERECHT, dass es anderen Kindern da besser geht und die es einfacher haben als das eigene.
Aber- wechseln würde ich nur, wenn Dein Sohn sich absolut unwohl fühlt und gar nichts mehr in der Schule geht.Selbst schlechte Leistungen wären kein Wechselgrund.Kinder müssen bestimmte Dinge lernen und das heißt auch, dass Eltern ihnen nicht alle Problemchen abnehmen können.
Was wäre, wenn ihr die andere Möglichkeit nicht hättet ?Ihr hätte keine Wahl- Dein Sohn würde und müßte es ertragen.
Ganz anders ist es, wenn ein Kind WIRKLICHE Probleme hat , dann sollte man Handeln und zwar möglichst schnell,. Aber irgendwie sehe ich das hier bei euch nicht.
Versucht die positiven eigenschaften der schule Euch klarzumachen (denn für Eure Schulwahl gab es ja ursprünglich gute Gründe) und sie auch zu verinnerlichen, so dass Euer Kind über lange Sicht auch hinter seiner Schule stehen kann.
VG
Leeann

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia