Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Bonnie am 24.05.2008, 11:36 Uhr.

Re: "Es hat nicht geschadet" - oje, das war aber doch ganz anders!

Hallo,

jahrhundertelang und noch bis vor wenigen Jahrzehnten war es üblich, Kinder zu prügeln, sie in den Keller zu sperren und sie anderweitig zu bestrafen oder zu demütigen, sobald sie sich "daneben benommen" hatten. Das war Alltag, keine Ausnahme, kein Ausrutscher, sondern gewollt (sogar in der Schule). Dass die Menschen früher offenbar null über Kinderseelen wussten, hat Kindern also sogar extrem geschadet!

Wenn Kindererziehung so leicht wäre und so schön "nebenher" laufen würde, wie Ihr behauptet, gäbe es hier in den Foren nicht so viele Mütter, die total fertig und überfordert sind vom "Trotz" und von der Widerspenstigkeit ihrer Kleinen. Ein großer Teil aller Postings handelt überhaupt nur von diesen "schwierigen" Kindern.

Solchen Eltern könnte man sehr helfen, wenn sie ihr Kind (und wie es tickt) besser verstehen würden! Das geht aber offenbar nicht von Natur aus und so ganz von selbst, sonst gäbe es die vielen total überforderten, gereizten Eltern und die unglücklichen, "trotzenden" Kinder ja nicht, gell.

Es ist auch nicht nur so, dass Kindererziehung Moden unterworfen wäre. Sondern das Wissen über Kinder besitzt durchaus auch eine Kontinuität, das heißt, es nimmt zu. Es mag Irrtümer, falsche Wege oder Rückschritte geben. Dennoch ist unzweifelhaft, dass man heute mehr über die altersmäßigen Bedürfnisse von Kindern weiß, als noch vor 40 Jahren.
Sich diesem Wissen total zu verweigern, weil man ja alles ganz von selbst und von Natur aus weiß, halte ich für Quatsch. Ihr wisst ja auch nicht von Natur aus, dass Zucker ungesund ist (Euer Körper sagt Euch vielmehr: der ist lecker, also gut) - sondern Ihr musstet dies erst lernen. Um wieviel komplexer ist das Leben mit Kind!

Astrid hat also völlig Recht: Man sollte sich für alle Wissensbereiche interessieren, die für das moderne Leben Bedeutung haben. Wer viel liest, und das gilt ja immer und generell, bekommt mehr neue Denkanstöße und ganz platt gesagt auch mehr Wissen - und das kann nie schaden. Was man davon übernimmt und was nicht, kann man dann entscheiden. Unwissenheit hat dagegen nur selten irgendwelche Vorteile.

Grüße,

Bea

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia