Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Graupapagei3 am 12.03.2008, 7:54 Uhr.

Re: endgültige Entscheidung zum Sprung

Hallo,

ich freue mich sehr für Euch, dass alles so positiv läuft und Deine Tochter eine genauso offene aufnehmende Lehrerin gefunden hat wie meine Kinder, die ja übrigens auch immer noch ungetestet sind und vorerst bleiben.

Das Problem Feinmotorik ist mir auch zu gut bekannt, hatten wir bei Mark auch, aber die Schreibgeschwindigkeit passte dann irgendwann und jetzt ist er wieder bei den schnellsten. Die Handschrift ist leider nicht so schön .... Und ich habe auch einen zerstreuten Professor, der es immer wieder schafft, einen Flüchtigkeitsfehler einzubauen und deshalb auch nicht überall 1 steht. Aber damit habe ich kein Problem, zumal wir merken , dass es sich bessert.

Zweifel hatte ich auch und zwar sehr viele. Heute muss ich manchmal über meine eigene Unsicherheit lächeln. Zweifel hatte ich, ob es richtig ist das Kind mit 5 einzuschulen, obwohl alle anderen nicht zweifelten. Den Sprung bei Mark habe ich 6 Mon lang bebrütet, bis das Wort "JA" gegenüber der Schule gefallen ist, die darauf gelauert hat. Es ist der Abstand, den ich mittlerweile habe, der mich das alles locker sehen läßt.

Bei Sari wussten wir, dass sie noch stärker unterfordert sein wird, da sie mit noch mehr Vorkenntnissen in die Schule kam. Ich habe dann am Anfang einige Tage in der Klasse verbracht und war mir danach sicher, dass sie dort auf Dauer nicht bleiben kann, obwohl sie eine Lehrerin hatte, die sehr gut differenziert. Aber irgendwo sind jedem Lehrer Grenzen gesetzt.

Sari ist ein ganz anderer Typ als Mark. Sie ist fleißig, gewissenhaft, sehr gute Feinmotorik, sehr strebsam.Insofern brauchte ich mir bei ihr keine Sorgen zu machen. Das einzige war das Tempo, das passte dann nach 14 Tagen recht gut.

Ich habe auch meine Sorgen - zur Zeit Nr.3, der ist gerade 4 geworden und macht im Kiga schon Vorschulsachen mit und fängt an zu lesen.

Die anderen Leute werden einen nie verstehen, weil sie es sich nicht vorstellen können mit solchen Kindern zu leben. Bei Sari sind wir schon in der 1.Schulwoche von anderen Eltern angesprochen worden, wie es denn möglich sei, dass sie wie ein Erwachsener liest .... Na ja nach Sprung reden sie nicht mehr mit uns.

Wir haben einen langjährigen Bekanntenkreis, die Kinder sind jetzt so alt wie Mark, die Geschwister wie unsere Nr.3. Diese Eltern haben uns mal gesagt, dass Mark doch immer schon weiter und anders war - ganz ohne Vorurteile , Neid und Misgunst. Sie freuen sich darüber, genauso wie ich mich mit Ihnen freue, dass ihre Kinder schneller schwimmen oder besser Fußball spielen.

Mit der Zeit wirst Du merken, dass Deine Entscheidung so richtig war und wirst nicht überall Probleme sehen. Und auf Leute, die einen dämlich anschauen, kann man verzichten.

LG Martina

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
Postfach Mein Postfach 
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia