Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Fotos
Gewinnspiele
Rezepte
Infos und Proben
E-Cards
 
Postfach
 
 
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von ???imGesicht am 21.02.2013, 21:44 Uhr.

Re: Einschulung

Hallo,
mein Sohn wurde im November 6. Er wurde letztes Jahr eingeschult. Was den Schulstoff betrifft, ist er sehr gut, liest prima, rechnet wie ein Weltmeister und schreibt auch sehr gut. Also dafür war es die richtige Entscheidung. Körperlich, also von der Grösse her fällt er auch nicht auf.

ABER:
Er ist der Jüngste in der Klasse, er braucht sehr lange bis er seine Sachen geordnet hat. Er lässt sich sehr leicht ablenken. Ich muss dafür sorgen, das er morgens einer der ersten ist, die am Platz sitzen, denn er guckt gerne durch die Weltgeschichte und braucht ewig, bis er mal seine Jacke aufgehangen hat. (Wenn er um 20 vor 8 da ist, sitzt er um 8 auf seinem Platz). Er schafft es alleine, die Aufmerksamkeit der anderen 25 Kinder auf sich zu lenken, in dem er mitten im Unterricht zb anfängt zu singen. Die Lehrerin versucht die Kinder zur Ruhe zur ermahnen (wenn sie arbeiten sollen), er fängt an zu singen und alle Kinder machen mit. Aber er ist auch Klassensprecher!

Das hat sich in den letzten Wochen leicht gebessert, er braucht seine Zeit. Aber manchmal merkt man halt noch, das er der Jüngste ist.
In der Paralelklasse ist ein Mädchen, die wird jetzt im Juni 6. Auch sie wurde letztes Jahr schon eingeschult. Ob sie irgendwelche Probleme hat, weiss ich nicht.

Ich weiss ehrlich gesagt nicht, ob es besser gewesen wäre, wenn er erst dieses jahr eingeschult worden wäre. er ist halt so wie er ist.
Bei uns war der Kindergarten absolut gegen die Einschulung. Schularzt, Kinderarzt, Musiktherapeutin, alle waren dafür

Also noch bereue ich es nicht das er in die Schule geht, er liebt es und geht gerne.

Die entscheidung liegt bei euch.

Und für mich wäre es auch von bedeutung, ob die freunde mit eingeschult werden oder nicht, aber es wäre nicht der Hauptgrund

Hier sind unsere Treffpunkte Treffpunkte
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia