Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Nicki27 am 10.10.2005, 15:21 Uhr.

Einschulen: ja oder nein?

Ich weiß selber, dass mir keiner die Entscheidung abnehmen kann, aber für Denkanstöße wäre ich dankbar.
Unser Sohn wird am 31.07.2006 6 jahre alt. Der erste Schultag wäre der 8.8.2006. Er ist körperlich normal entwickelt,kann Schwimmen, fährt Fahrrad kennt fast alle Buchstaben(und schreibt die Großen), zählt und rechnet bis 20 und ist sehr wissbegierig und sitzt zu Hause oft Stundenlang in seinem Zimmer und "schreibt" Zahlen, Wörter oder Malt. Wenn ihm jedoch etwas nicht gelingt ist auch schon mal Geschrei angesagt
Heute hatte ich ein Gespräch mit seiner neuen Kindergärtnerin wegen der Anmeldung in der Schule(sie kennt ihn jetzt 7 Wochen, da er nach den Sommerferien den Kindergarten wechseln mußte, da der alte geschlossen wurde).
Sie sagte mir, dass er an allem sehr interessiert ist, alles hinterfragt und ansonsten auch schon recht weit ist. Das einzige Problem ist, dass er halt zu gerne den "Clown" raushängen läßt. Je nachdem neben wem er sitzt, paßt er nicht richtig auf, stört oder macht Späße. Er hält sich zwar im Großen und Ganzen an Vereinbarungen muß aber manchmal zur Ordnung gerufen werden, weil er ständug seinen Senf dazugeben muss und wenn er etwas weiß, dies auch auf jeden Fall sofort mitteilen muß(auch wenn ein anderes Kind an der Reihe ist). Dies könne sich aber ja noch in den nächsten Monaten ändern.
Er ist von kleinauf ein Wirbelwind und hat ein ausgeprägtes Temperament.Auch hier tut er sich manchmal schwer Regeln einzuhalten.
Mein Problem ist nun folgendes: Er will umbedingt in die Schule und ich habe den Fehler gemacht ihm den neunen Kindergarten schmackhaft zu machen, indem ich ihm gesagt habe, dass er dort schon in die Vorschule kommt. Dort geht er unheimlich gerne hin, weil dort halt spezielles Programm für "die Großen" läuft.
Für mich war bis eben klar, dass ich ihn für die Schule anmelde, bin mir aber nach dem Gespräch mit der Kindergärtnerin nicht mehr so sicher.
Allerdings habe ich auch Angst, wie der Kleine reagiert, wenn er nicht mehr in die Vorschule darf und seine Freunde(von denen 2 noch jünger sind als er) weitergehen dürfen und er dann nach den Sommerferien als Ältester bei den Kleinen zurückkommt.
Wir wohnen in NRW und bei uns fängt nächstes Jahr die offene Schuleingangsphase an(d.h, dass 1. und 2. zusammen gelegt werden, es nach dem Können Kurse gibt und man die beiden Schuljahre nach der Leistung in einem, zwei oder 3 Jahren machen kann).Es wird ab nächsten Jahr keine Möglichkeit mehr der Rückstufung geben.
Was würdet Ihr mar raten. Ich denke, dass ich ihn anmelde und ggf. in einigen Monaten die anmeldung zurückziehe. Würdet ihr ihn dennoch weiter als "Vorschulkind" in die Vorschule gehen lassen, oder ihm sagen, dass er vielleicht doch noch nicht in die Schule darf????

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia