Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Franz Josef Neffe am 24.03.2009, 21:32 Uhr.

Die hungrigen Kräfte verstehen und stärken und mit ihnen wachsen

Eigentlich ist ja der Lehrer der bezahlte Profi, der wissen sollte, wie man den SOG erzeugt, der die Kräfte des Kindes wachsen und rechtzeitig über die Ziellinie kommen lässt. Als Ich-kann-Schule-Lehrer arbeite ich mit dem SOG-Prinzip; Deine Tochter geht aber in die Du-musst-Schule, da macht man Druck und bleibt bequem an der Ziellinie stehen und kpmmert sich viel zu wenig um die Stärkung des Wachstumsprozesses an den Stellen, wo er Stärkung braucht.
Ich würde mich bei der ersten Begegnung erst einmal auf den Boden setzen, damit ich zu Deiner Tochter aufschauen kann, und dann würde ich sie fragen, wie sie sich fühlt, wenn ich zu ihr aufschaue und sie so freundlich auf mich herunterschauen kann. Dann würde ich ihr von unten hinauf erst einmal ihre Güte bestätigen und ihr sagen, dass sie besonders feine und interessante Talente hat, die selbstverständlich nicht nur richtig sondern auch ganz fix rechnen können. Ich würde sie fragen, ob sie was dagegen hat, wenn ich es ihr - auf mein Risiko - beweise. Wenn ich von ihren Talenten was möchte, dann muss ich mich doch wenigstens auf eine halbwegs freundliche und zuvorkommende Weise mit ihnen bekanntmachen - das vergißt unsere Lehrplanvollzugspädagogik im Diensteifer oft.
Kommen wir hier doch gleich zu dem Punkt, wie DU das Problem lösen kannst. Du brauchst ja nur auch erst einmal die beste Freunding ALLER Kräfte und Talente Deines Kindes zu werden, besonders derer, die Hilfe brauchen. Wenn Du zuerst einmal klärst, dass Du mit allen Deinen Talenten gut befreundet bist, dann hast Du eine entsprechend starke Ausstrahlung und Wirkung auf die Talente Deines Kindes.
Wir meinen - entsprechend den verkehrten päd. Vorgaben der Pädagogik - immer, wir müssten nur immer wieder an den bewussten Verstand hinreden und ihm alles immer wieder und wieder erklären. Du wirst sicher selbst schon gemerkt haben, dass dabei alles nur immer unklarer wird. Die entscheidenden Kräfte unseres Lebens liegen nicht im Bewussten sondern im UNBEWUSSTEN. Also lassen wir den Verstand endlich in Ruhe und stärken die zuständigen Kräfte da wo sie sind!
Als Mama hast Du dafür einen Heimvorteil. Wenn Deine Tochter schläft und schön entspannt ist, kannst Du ganz ungestört und direkt mit ihren TALENTEN (im Unbewussten) reden, kannst sie anerkennen und achten, bestätigen und herausfordern, ihnen ihre gute Entwicklung ausmalen und ihnen einen klaren Auftrag dafür geben. Bei den Psychologen heißt das "Schlafsuggestion" und die ist von Paul Farez; in Coués Autosuggestion findest Du ein kleines Kapitel dazu. Die seelischen und geistigen Kräfte Deines Kindes haben HUNGER; wenn Du sie stärkst, sind sie noch ganz anderen Aufgaben gewachsen als nur schnell zu rechnen. Wenn Du es ganz einfach machst, kann es Deine Tochter gut von Dir abschauen, wie man die beste Freundin der Talente wird und sie stärkt. Unbewusst wird es die Lehrerin nach und nach auch nachahmen; da siehst Du, wie wichtig Ihr zwei seid! Ich wünsche Euch besten Erfolg.
Franz Josef Neffe

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia