Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von ElliMcBeer am 27.01.2010, 12:34 Uhr.

dein Gedankenchaos kann ich zu gut nachvollziehen

Hallo,
bei uns kam die Diskussion bereits nach 4 Wochen 1. KLasse auf. Die Lehrerin kam ebenfalls auf uns zu und bat uns darüber nachzudenken. Unsere Tochter sei gar nicht mal extrem ntelligent aber sie würde so unglaublich schnell auffassen, kapieren, zudem sei sie sehr sozial eingestellt ( Sozialkompetenz ist ja heutzutage das Stichwort schlechthin). Natürlich war mein Mann zu der Zeit auf Geschäftsreise und wir konnten immer nur kurz telefonisch debattieren. Schrecklich welche Entscheinungen man fällen muss. Ich telefonierte mit all meinen Freunden die auch Kinder haben, um mir eine Entscheidung abzuringen.....

Allerdings sind es bei uns 4-6 Wochen "Probe" gewesen (erst 4 dann doch 6 -2 Wochen empfinde ich als zu kurz).

Ich habe erst mal vorsichtig unsere Tochter gefragt - das hätte ich besser NICHT tun sollen. Nein, sie langweile sich nicht und nein, auf keinen Fall wollte sie von ihren Freundinnen weg.

Letztlich habe ICH mich FÜR die Probe entschieden. Sie war sehr aufgeregt als ich ihr unseren Beschluss mitteilte und ich beruhigte sie damit, dass es ja erst mal nur auf Probe sei.
Nach nur 2 Tagen war unsere Tochter begeistert! Es sei laaaange nicht so langweilig wie in der ersten Klasse (man merke: ein 1.Klässlerkind weiss mitunter gar nicht, was wir Erwachsenen mit "Langeweile" meinen!!!).
Freunde hatte sie so schnell neue gefunden.
Auf meine Frage hin, ob sie das nicht stören würde nun immer die Jüngste zu sein antwortete sie sehr clever: "Mama, es reicht doch, dass ich zu Hause immer die Älteste bin, da kann ich doch in der Schule mal schön immer die Jüngste sein." (sie hat 2 kleine Geschwister).

Zum Aufholen: sie musste den Schreiblehrgang einholen (die anderen hatten ja bereits 5 Wochen eher damit begonnen) und in Mathe ging es plötzlich merklich zur Sache. Mitlerweile hat sie 3 Mathetests geschrieben in der 2. Klasse und alle mit Note 2-1 geschafft. Lesen konnte sie ja bereits vor Schulanfang und schreiben macht sie einfach gerne.
Englisch hatten die anderen bereits 4 Monate aber das war überhaupt kein Problem, vlt. weil sie 2-sprachig erzogen wird ???

Anfangs haben wir tatsächlich hier und da mal mehr als 30 Minuten Hausaufgaben gemacht, und da die Herbstferien innerhalb der Probezeit lagen haben wir die auch genutzt um im Schreibschriftlehrgang aufzuschliessen und ein wenig Additionen zu üben. Aber wirklich nicht extrem viel.....

Wie auch immer: das Kind ist superglücklich in der 2. Klasse, sehr beliebt, hat sich bestens eingelebt und hätte den Srpung von sich aus nie gewagt.
Neulich wurde ich beim Einkaufen von der Rektorin angesprochen, dass wir wirklich ein sehr aussergewöhnliches Kind hätten....und wir einfach nur stolz auf sie sein dürften. Das sind wir auch :-)

Mein Rat also: nicht das Kind fragen, selbst entscheiden, und eventuell einfach mal die Probe zulassen....

Halte uns auf dem Laufenden,
LG Elli

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia