Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Franz Josef Neffe am 17.06.2009, 21:04 Uhr.

Das Buch des Lebens ist angemessen

Dass deinem Sohn langweilig ist, kann ich gut nachfühlen! In der 1.Klasse rechnet man im 20er-Raum. Versuche mal aufzuschreiben, was da geht! In zwei Minuten bist Du fertig. Ein Schuljahr hat aber ca. 40 Wochen á 5 Mathestunden = 200 Stunden von 1 - 20 und zurück! Wär hält so etwas aus ohne nicht wenigstens Neurotiker zu werden? In meinen Ich-kann-Schule-Vorträgen sage ich seit 30 Jahren, wie sehr ich mich wundere dass - aus solchen Gründen - so wenig Lehrer ermordet werden. Was würde denn geschehen, wenn ich die Schulinspektoren (in Deutschland: Schulräte) eines Kantons in einen großen Saal sperrte und zwänge, 200 Stunden lang mit den Zahlen von 1 - 20 zu rechnen? Hätten wir nicht spätestens nach 100 Stunden die ersten Mord- und Selbstmordversuche???
In meinem ersten Jahr in der Sonderschule L hatte ich eine 2.Klasse, die hatte schon 1 jahr im Zahlenraum 1 - 6 hinter sich. Ich schlug ihnen nach ein paar Wochen vor, dass ich ihnen zu 100 % auf MEIN Risiko zeige, wie man schwere Aufagen aus der 4.Klasse Grundschule richtig rechnet: Addieren von Millionenbeträgen. Binnen einer Dreiviertelstunde addierten alle bis zu 10 Millionenbeträge richtig und sie rechneten noch bis zu 10 solcher Aufgaben freiwillig zu Hause - alles richtig - sie wollten gar nicht mehr aufhören. Warum tun Kinder so etwas, was sie doch nach allen Tests und sonstigen Behauptungen gar nicht können dürften?
Die Antwort ist einfach: Unsere Du-musst-Schule ist eine künstlich konstruierte, sterile und daher tödliche Einrichtung, deren Maßnahmen im Wesentlichen - wie man gut an ihren Ergebnissen messen kann - auf DEgeneration hinauslaufen. Ich habe die Kräfte für REgeneration herausgefordert; das LEBEN ist immer daran interessiert, dass man es (auf)LEBEN lässt.
Wie wäre es, wenn Du Deinen Sohn ein wenig herausforderst? Im Grunde braucht Ihr nur die Rollen zu tauschen. Lass Dir von ihm alles zeigen und lernen, was ihn interessiert! Bestätige ihn dafür und er wird fast alles selber finden! Wenn meine Kollegin klug ist, lernt sie auch von ihm.
Ich freue mich auf Eure Erfolge.
Franz Josef Neffe

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
Postfach Mein Postfach 
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia