Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Graupapagei3 am 30.08.2008, 10:16 Uhr.

Re: @Coco3

Wir haben zu einem Zeitpunkt springen lassen, wo die Kinder im Schreibtempo nahezu nahtlos mithalten konnte. Das war mir sehr wichtig, zumal bei uns in der 1.Klasse ab Weihnachten schon Schreibschrift gemacht wird und Zweitklässler flüssig und zügig in Schreibschrift schreiben.

Allerdings wurden sie in der 1.Klasse bis dahin speziell gefördert, Mark hatte z.B. fast von Anfang an Matheaufgaben aus dem 2.Schuljahr und brauchte auch nicht in der Fibel zu lesen.

Sari brauchte nie Buchstaben als Hausaufgabe üben usw.. Sie bekam die Lehrerin, die er damals nach dem Sprung hatte, da brauchten wir nichts zu sagen.

Schreibschrift hat sie von Anfang an selbst gemacht und dann als im Oktober klar war, dass sie zu Weihnachten endgültoig wechselt (vorher war sie stundenweise in der 2.Klasse), bekam sie das Schreibschriftheft zum Bearbeiten für zu hause. Das hat sie so nebenbei gemacht - jeden Tag so 15min.

Du solltest mit dem Lehrer sprechen und zwar sofort, möglich wäre auch z.B. Mathe in der höheren Klasse und der komplette Sprung dann später, wenn er eben in deutsch auch mithalten kann.

Mark ist damals erst zum 1.Mai gesprungen, weil es vorher vom Schreiben nicht so funktioniert hätte und ich wollte nicht, dass er zu Hause viel nachholen und üben muss. Bei Sari wollten wir, dass sie vor dem 1x1 springt, weil wir sie in Mathe nicht so stark einschätzen (die Lehrer finden sie allerdings sehr gut), damit sie das zu Hause nicht alles lernen muss.

Das Günstigste ist, wenn man gemeinsam mit dem Lehrer den besten Weg findet. Er kann ja im Schreiben erstmal noch einiges lernen und da sollte es doch nicht das Problem sein, ihm in Mathe mit Zusatzaufgaben zu versorgen. Wenn er dann im Schreiben auch den anderen schnell davonzieht, ist über einen Sprung nachzudenken. Man muss halt dann eben auch das soziale sehen.

Wir kennen auch Springerkinder, die zu Hause extrem viel nacharbeiten mussten, was ich problematisch finde und welche, wo der Sprung gescheitert ist.

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
Postfach Mein Postfach 
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia