Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Priscilla am 27.04.2003, 20:44 Uhr.

Begabter JUnge

HI Kerstin,
ich verstehe DEin Dilemma immer besser.
Es ist heutzutage wirklich schwierig, wenn Kinder mit einem sehr hohen Wissensniveau in die Schule kommen sollen.
Die Gefahr , die dort auf sie lauert könnte "Langeweile" heißen.
Hängt natürlich auch vom Lehrer ab, wie er damit umgeht.
Für Merlin wären vielelicht Zusatzaufgaben das rechte. Bei uns ist auch so ein held in der Klasse, der braucht noch extra Stoff fürs Hirn, sonst stört er die anderen. Und hat er zu tun, zu rechnen oder so, dann ist RUhe und er ist zufrieden.
Wurde Dein Sohn auf den IQ und seine KOnzentrationsschwelle mal getestet?
Bestimmt ist der IQ hoch und seine Ausdauer auch lang.
Oder gibt es MOdelle in der Umgebung? Bei uns gibt es eine Grundschule, die seit einem Jahr, die besonders fitten Erstklässler für bestimmte UNterrichtsstunden zusammenlegt und umgekehrt, den schwächeren 2.klässlern erlaubt, vor den Erstklässlern mal den "Lehrer" zu spielen oder mit ihnen versäumtes nachzuholen.
Warst Du schon in der Schule DEines Viertels?
Oft reagiert Lehrpersonal recht distanziert, wenn man sagt, daß das eigene KInd sehr begabt ist, meistens halten die dann einen für Angeber.
auf der anderen Seite muß Dein Sohnemann auch irgendwann mal die Erfshrung machen, daß es Dinge gibt, die ihm nicht einfach zufliegen, für die man Zeit, Ausdauer und Geduld braucht.
Das Thema "stur" sein, kann so eine Art Frustrationsreflex sein, wenn es auf Geduld oder so ankommt.
Da könnte die Vorschule ja gezielt eingreifen und mit ihm solch ruhigere Aufgaben durchführen, wie Puzzles, MInisteck. Schult ja auch die Motorik und das Auge.
"Schulunterricht" würde ich dann nicht mit ihm machen. was sagen die Erzieher der Vorschule dazu?
Und diese Art von Kompetenz würde ihm das Eingliedern in der Schule bzw. beim Lehrer bestimmt erleichtern.
Ich kann auch nur das jahreszeitlich abhängige Sammeln von Naturgegenständen empfehlen. ER könnte doch Pflanzen und Insekten katalogisieren oder durch die Becherlupe erforschen, ins Naturkundemuseum oder ganz ordinär viel in der Küche mithelfen, was KInder ja eh tun, aber er kann bestimmt schon gut abwiegen und so.
Alles Gute weíterhin
Prissi

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia