Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von krummenau am 03.04.2014, 10:50 Uhr.

Awo und Sperrmüll

Ich bin generell ein Mensch, der gerne Dinge recycelt, die andere wegwerfen.

Auf diversen Sperrmülls habe ich reichlich Markenschulranzen gefunden, die noch richtig gut erhalten waren. Die habe ich alle auf Verdacht mitgenommen und bei der AWO noch ein paar für je 2 bis 3 Euro das Stück dazugekauft. Meine beiden Jungs hatten bei ihrer Einschulung die große Auswahl aus diesen gebrauchten Ranzen und haben innerhalb der Grundschulzeit mehrfach die Ranzen gewechselt, während die Kinder, die zur Einschulung einen neuen Ranzen bekommen hatten, diesen möglichst vier lange Jahre lang tragen sollten (was sich von den Eltern dann doch nicht immer durchsetzen ließ).

Nach wenigen Monaten sahen alle einstmals neuen Ranzen gebraucht aus.

Mein Großer wollte dann ab der 5. einen neuen Schulrucksack, den er sich für 35 Euro vom Taschengeld gekauft hat. Den trägt er jetzt in der 6. auch noch gerne, der war das Geld wert. War auf die Hälfte reduziert (Auslaufmodell).

Der Kleine hat seit der 5. einen vom Cousin geerbten Four You, der auch noch gut erhalten war / ist und noch mehrere gebrauchte Four Yous hier daheim zur Auswahl, die auch aus der Verwandtschaft oder von der AWO stammen. Da die dem Großen nicht zusagten, mußte er halt selber Taschengeld locker machen.

Die bei uns nun nicht mehr benötigten Grundschulranzen habe ich an die AWO gegeben, wo sie schnell vergriffen sind und nutze noch einige davon als Einkaufstrolleys (man kann gut 2 davon übereinander auf ein Fahrgestell schnallen, paßt viel rein, sie sind gut im Verkehr sichtbar und bislang wollte das auch vor dem Laden noch niemand klauen).

Ich erziehe meine Kinder dahingehend, daß es nicht immer was Neues sein muß, genauso bei Kleidung, Büchern, Spielzeug. Ich kaufe Kleidung und Schuhe auch für mich gebraucht oder nehme gebrauchte Sachen von Freundinnen, die ständig neu kaufen und dann keinen Platz mehr im Kleiderschrank haben.

Der Kleine trägt Sachen vom Großen auf, der große trägt gebrauchte Sachen von anderen auf, socond hand gekauft oder im Freundeskreis weitergegeben.

Es kann nicht schaden, wenn man lernt, Dinge wertzuschätzen, auch gebrauchten Dingen noch eine Nützlichkeit zuzugestehen und mit wenig Geld auszukommen.

Wir haben auch ganz viele Möbel vom Sperrmüll. Es ist erschreckend, was alles auf dem Müll landet, Gartenmöbel, Blumentöpfe, Sitzauflagen, Bücher, Kinderspielzeug, generell Möbel...

Das alles zu recyceln hat für mich nur Vorteile, wenn auch nicht für die Wirtschaft. Aber es gibt ja genügend Leute, die selbige am Laufen halten und einfach gerne dem Kaufrausch fröhnen...

Daß meine Kinder keine neuen Ranzen zur Einschulung bekommen haben, hat nichts mit mangelnder Wertschätzung meinen Kindern gegenüber zu tun, das haben sie sicher auch nie so empfunden.

LG von Silke

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia