Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Millefleurs am 01.03.2010, 17:03 Uhr.

Auf Biegen und Brechen....

Meine Tochter hätte regulär 1,5 Monate vor ihrem 6. Geburtstag eingeschult werden können, und ein jeder - egal ob Kindergärtner oder Kinderarzt - teilte mir mit, dass meine Tochter ein äußerst pfiffiges Kerlchen ist. Auch das Wörtchen Hochbegabung ist hin und wieder gefallen.

Nun: Wir haben sie nicht auf eine eventuelle Hochbegabung testen lassen. Denn ein wirklich schlaues Kerlchen findet seinen Weg.
Und zusätzlich haben wir unsere Tochter dennoch erst kurz vor ihrem 7. Geburtstag in die Schule gehen lassen - obwohl sie Kindern ihrer Altersklasse in vielen Bereichen haushoch überlegen war.

Ist das nun zu spät? Haben wir ihr das Leben verbaut?

Nein! Denn Förderung kann auch außerhalb der Schule stattfinden.

Dein Kind scheint sozial noch nicht sehr gefestigt gewesen zu sein. Du schreibst ja, dass es fast ein Jahr gebraucht hat, bis sie ihren Platz in der Klasse gefunden hat.
Und auf diese besondere Schulwoche reagiert Deine Tochter extrem.

Mir scheint es - und wahrscheinlich hast Du Dir das schon von einigen Seiten sagen lassen müssen - dass Dein Ehrgeiz Deiner Tochter nicht gut tut. Gepaart mit einem subtilem "Die Welt ist gegen uns!"

Bei Erstklässlern ist es absolut nicht mehr üblich, dass die Mütter die Kinder bis in die Klasse begleiten. Eine kurze Übergabe an die Lehrerin muss bei einem Erstklässerler vollkommen ausreichen.
Wenn ein schulerfahrener Erstklässler dieses nicht verkraftet, dann bedeutt das nicht, dass er zu sensibel ist, sondern schlichtweg das Fehlen einer gewissen Reife. So hat es also den Anschein, als ob es Deiner Tochter eventuell gut getan hätte, regulär eingeschult zu werden.

Wieso also diese frühzeitige Einschulung?

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia