Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Henni am 22.10.2006, 19:32 Uhr.

Astrid, ist das dein Ernst???

Hallo Astrid,

oha, da hast du aber DEINEN Auftrag als Erzeihungsberechtigte in weiten Teilen auch missverstanden denke ich.

DU bist in erster Linie für die Erziehung deiner Kinder zuständig.

Wenn dein Kind zur Schule kommt ist es ja schon seit 6 Jahren "erzogen". Es sollte gelernt haben, wie man sich in einer gruppe verhält und es wird ihm auch sofort bei der Einschulung ncoh einmal gesagt, dass es ab nun nciht die anderen kinder beim Lernen beeinträchtigen darf, also dass es eben NICHT ungefragt redet und Geräusche macht etc...

Wenn Kidner sich an diese Abmachungen nciht halten, dann stören sie ca 25 andere Kinder. Deine Bemerkung: "Es ist Sache der Lehrerin, dieses Verhalten (z.B. durch Nicht-Beachten) abzuschwächen und in den Griff zu bekommen" lässt darau schließen dass du noch nie in einer 30 köpfigen grundschulklasse hospitiert hast. Wie bitte kann man denn jemanden der den Clown macht und damit 29 Kidner stört nciht beachten???

Das kann keine Lehrerin tolerieren, da sie ja für ALLE da ist und ALLE ein recht auf störungsfreien Unterricht haben.

Sie wird sicher gern noch ein oder zweimal ermahnen, aber ab dann geht es ja ohne Konsequenzen cniht weiter. Dass die Lehrerin nun schon das Thema angesprechen hat und um häusliche Mithilfe bei diesem Problem bittet ist richtig und sinnvoll. denn: in der Schule bleibt da ja nun nicht wirklich zeit für unendliche Diiskussionen und Verhaltenspläne und Belobigungsstrategien etc.

Natürlich hat die Grundschule einen Erziehungsauftrag zu erfüllen, aber ohne die Mithilfe der Eltern ist das einfach hoffnungslos. Dann bleibt es einem ja nur noch übrig, störende Kids aus dem unterricht zu entfernen oder mit Strafarbeiten jegliher Art zu versehen.

Möchtest du das für DEIN kind nur weil du dich für auffälliges Verhalten in der Schule nicht zuständig fühlst?

Du schreibst: "Frage wenn nötig ruhig auch, ob sie das Verhalten Deines Sohnes inzwischen besser managen kann."

Natürlich kann sie das, sie wird ihn einfach rauswerfen oder bestrafen. Willst du das als Mama??

Kein Lehrer suggereit mit einer Solchen bemerkung wie im Fall oben , dass mit der Wrzeihung was nciht stimmt, sondern er nimmt seine Pflicht wahr über das verhalten in der Schule zu berichten und fordert das Elternhaus zur mithilfe auf. ich wäre FROH wenn man mich rechtzeitig über solchen Unsinn meines Sohnes informiert und würde diesen "schwarzen Peter" ganz sicher annehmen und so gut es geht durch häuslcihe Gespräche (denn ICH habe nur 2 und nciht 28 Kinder) ersuchen,das Problem aus der Welt zu schaffen.Dafür hält mich auch sicher keiner für schwach, schwach finde ich deine bereitschaft zur kooperation mit der Schule!

So , wa rnun lang und etwas durcheinander..bin in Eile...


Gruß HEnni

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia